Die Startliste Bundespokal 2016

Startliste Bundespokal 2016 (138,3 KiB)

Die Serie der Kunstradsportler des RVG Hungen geht weiter - bei den Hessenmeisterschaften erneut erfolgreich gefahren

Die Kunstradsportler des RVG Hungen starteten am 28.02.2016 bei den Hessenmeisterschaften und konnten sich mit den erzielten Leistungen für den Bundes- und Deutschlandpokal – gleichbedeutend mit dem Halbfinale für die Deutschen Meisterschaften 2016- qualifizieren. 

Im Einzelnen startete im 1er Kunstradsport Junioren Calvin Seum, der trotz  einiger Stürze aber mit ruhiger Haltung gefahren ist. Es reichte trotz einiger Abwertungen noch zum Vizemeistertitel. Steffen Koch startete im 1er Kunstradsport Männer. Er konnte sein Programm ohne Stürze zeigen, erhielt jedoch kleinere Abzüge vor allem für unruhiges Fahren und nicht vollständig gezeigte Übungen. Sein Ergebnis war Platz 5 in einem starken Starterfeld und damit die Qualifikation.  Hessenmeister wurden die 2er Kunstradsport Juniorinnen Solvejg Bratge und Vivien Theel. Sie zeigten ihr Programm in sehr schöner Manier und erhielten nur geringe Abzüge, so dass ihr Erfolg voll gerechtfertigt war.
Im 2er Kunstradsport Frauen fuhren Franziska Heßler und Svenja Vornlocher. Sie bekamen kleinere Abzüge für unruhige Armhaltung und erzielten durch die dennoch sehr ruhige Darbietung  ebenfalls den Hessenmeistertitel in ihrer Klasse.

Das Team im 4er Einradsport Juniorinnen (Vanessa Berk, Lisa Brix, Helen Hofmann, Maxima Jäger) waren ebenso erfolgreich und wurden Vize-Hessenmeister. 
Die 1. Mannschaft im 4er Einradsport Frauen (Elena Berk, Svenja Berk, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt) zeigten ihr Programm ruhig und schön ausgeführt. Es wurde aufgrund des starken Starterfelds dennoch nur Platz 4 und die Qualifikation.  Die 2. Mannschaft bestehend aus Alina Habermann, Maike Leidner, Jasmin Reitz und Jessica Saulic hatten leider einen Sturz zu verzeichnen und hatten Übungen außerhalb der Zeit. So reichte es trotz ruhigem und sicherem Anfang nur für Platz 7.

Die 1. Mannschaft im 4er Kunstradsport Frauen (Sabrina Dölling, Maike Puschner, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt) erzielten Abzüge für Ungleichmäßigkeiten und eine komplette Abwertung. Dennoch erzielten sie die Qualifikation und den Vize-Hessenmeistertitel.

Die 4er Kunstradsport Frauen 2. Mannschaft (Elena Berk, Svenja Berk, Chiara Bossmann, Alina Habermann) zeigten eine Übung nicht korrekt, hatten aber insgesamt eine schöne Haltung und erreichten Platz 5.

Die Mannschaft 6er Kunstradsport Frauen (Sabrina Dölling, Alina Habermann, Maike Puschner, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt, Jessica Saulic) erzielten den 4. Platz und die Qualifikation ebenso wie ihre Mannschaftskolleginnen der 6er Einradsport Frauen (1. Mannschaft) bestehend aus Sabrina Dölling, Franziska Heßler, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt, Jasmin Reitz und Svenja Vornlocher, die sich allerdings mit dem 5. Platz zufrieden geben mussten.
Schließlich startete noch die 2. Mannschaft der 6er Einradsport Frauen. Elena Berk, Svenja Berk, Alina Habermann, Helen Hofmann, Jasmin Reitz und Jessica Saulic hatten eine schöne, ruhige Haltung und ein sicher gefahrenes Programm. Leider reichte es aufgrund des starken Starterfeldes nur für Platz 6  - aber auch für die Qualifikation.

Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende und die nächsten Wettbewerbe können angefahren werden.

Kunstradfahrer des RVG Hungen beim Schelmenburg-Pokal erfolgreich

Am 14. Februar 2016 haben acht Mannschaften der Kunstradfahrer des Radfahrervereins Germania Hungen in Bergen Enkheim erfolgreich teilgenommen und konnten schon durch die hohe Anzahl an startenden Mannschaften einen Pokal dafür mit nach Hause nehmen.

Folgende Platzierungen und Ergebnisse wurden im Einzelnen erreicht:

Platz 1 erfuhr sich die Mannschaft 6er Einrad Elite offen (2. Mannschaft) mit  78,22 Punkten.  Das Team aus Elena Berk, Svenja Berk, Alina Habermann, Helen Hofmann, Maike Leidner, Jessica Saulic fuhr die ersten zwei Drittel des Programmes sehr ruhig und sauber und erhielten nur kleinere Abwertungen für nicht vollständig und nicht ganz korrekt gezeigte Übungen.

Platz 2 für 4er Einrad Juniorinnen (37,79 Punkte) bestehend aus Vanessa Berk, Lisa Brix, Helen Hofmann, Maxima Jäger. Nachdem am Anfang des Programmes die Übungen mit guter Haltung und schöner Verteilung gezeigt wurden, schlichen sich durch zunehmende Aufregung Fehler ein. Viele Abwertungen gab es für nicht korrekt gezeigte Übungen in der zweiten Hälfte des Programmes, jedoch wenige Abzüge für die Haltung.

Die Mannschaft der 4er Kunstrad Frauen (2. Mannschaft) erhielt  69,34 Punkte und ebenfalls den 2. Platz. Elena Berk, Svenja Berk, Chiara Bossmann, Alina Habermann hatten eine schöne Haltung über das gesamte Programm und erhielten nur kleinere Abwertungen für nicht vollständig gezeigte Übungen. Ebenso wie die 4er Einrad Frauen (1. Mannschaft bestehend aus Elena Berk, Svenja Berk, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt) die mit  102,74 Punkten auf den 2. Platz fuhren, obwohl sie nicht in bester Tagesform waren. Nach einem sauberen Beginn des Programmes gab es  später jedoch zwei Stürze und Unsicherheiten bei angefahrenen Sternen.

Platz 3 erzielten die 4er Einrad Schüler U15 offen (Mannschaft bestehend aus Viktoria Kubicki, Nils Leidner, Sina Trömer, Rebecca Wenzel) erhielten 22,09 Punkte. Sie erhielten kleinere Abwertungen durch nicht korrekt gezeigte Übungen und Abzüge für die Armhaltung, konnten sich aber über neue persönliche Bestleistungen freuen. Ebenso Platz 3 für die 4er Kunstrad Schülerinnen U15 (54,59 Punkte), die während dem ganzen Programm eine schöne Haltung zeigten. Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger, Jessica Unger hatten leider einige Stürze, so dass es einige Abwertungen gab.

Auch die 4er Einrad Frauen (2. Mannschaft/ 94,72 Punkte) landeten auf Platz 3, die mit Alina Habermann, Maike Leidner, Jasmin Reitz, Jessica Saulic Abzüge für teilweise unruhige Haltung sowie unrunden Tritt erhielten. Nach einem Sturz behielten sie die Nerven und brachten das Programm ruhig zu Ende.

Platz 4 erhielten Paulina Kubicki, Viktoria Kubicki, Nils Leidner, Lena Petermann, Sina Trömer, Rebecca Wenzel  für den 6er Einrad Schüler U15 offen (21,44 Punkte). Es gab kleinere Abwertungen für nicht vollständig gefahrene Wegstrecke. Sie sicherten sich mit der erreichten Punktzahl jedoch noch die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft, die am 1. Mai in Wölfersheim stattfindet

Kunstradfahrer des RVG Hungen haben bei Bezirksmeisterschaften in Langgöns viele Qualifikationen erreich

Bei der Bezirksmeisterschaft am letzten Wochenende in Langgöns hatten die Fahrer des Radfahrervereins Germania 1912 Hungen e.V. einen insgesamt sehr erfolgreichen Tag. Die Sportler zeigten tolle Leistungen und erreichten dadurch viele Qualifikationen.

Im 1er Kunstradfahren der Männer hatte Steffen Koch in einem ruhig gefahrenen Programm leider zwei Stürze. Er erzielte dennoch gute 100,50 Punkte und damit den 1. Platz. Im 1er Kunstradfahren der Junioren erfuhr Calvin Seum 89,14 Punkte mit einem sicher gefahrenen Programm, nur einem Sturz und wenig Abzügen. Da er – wie auch Steffen Koch - als einziger in seiner Klasse startete, belegte er damit dennoch den 1. Platz.

Im 1er Kunstrad Juniorinnen zeigten Charlotte Hillebrand (52,14 Punkte) und Vivien Theel (52,07 Punkte) trotz Stürzen, aber mit sehr schönen sicheren Programmen, gute Leistungen. Am besten schnitt Solvejg Bratge mit 55,89 Punkte ab: Sie erhielt zwar einige Abwertungen für unvollständig gezeigte Übungen, hatte aber eine gute Haltung.

Im 1er Kunstrad Schülerinnen U11 erreichte Melina Rodkin mit 36,76 Punkten den 1.Platz mit sicherer Haltung und gut gezeigten Übungen. Victoria Felsinger konnte mit 14,53 Punkten nur den 6. Platz erreichen, fuhr ihr Programm aber sicher und konnte erstmalig den Sattellenkerstand zeigen. Katharina Brunhard gewann in der 1er Kunstradklasse der Schülerinnen U13. Sie hatte eine sehr schöne Haltung und konnte kleine Unsicherheiten sicher überspielen. Trotz der sehr guten Leistung von Melina Rodkin und Katharina Brumhard reichte es nicht für die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft der Schüler in Wölfersheim. Sie haben aber noch die Möglichkeit sich bei der 2.D-Kadersichtung in Biblis noch zu qualifizieren.

Auf die obersten Plätze kamen auch alle 2er und 4er Teams des RVG Hungen:

Die 2er Kunstrad Frauen Franziska Heßler, Svenja Vornlocher erzielten mit 53,45 Punkten den 1. Platz, da sie ihre Leistungen gut abrufen konnten. Ebenso wie die 2er Kunstrad Juniorinnen Solvejg Bratge, Vivien Theel mit 45,13 Punkten und einem sturzfreien Programm, was ihnen den 2. Platz einbrachte. Die 4er Einrad Frauenmannschaft Elena Berk, Svenja Berk, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt ( 112,06 Punkte/ 1.Platz) zeigen ein schönes, sicheres Programm und hatten leider einen Sturz bei viertletzter Übung. Die 2. Mannschaft der 4er Einradfrauen bestehend aus Alina Habermann, Maike Leidner, Jasmin Reitz, Jessica Saulic erzielte 60,66 Punkte, da sie nach einem ruhigen Anfang des Programms durch einen Sturz leider sehr nervös und dadurch aus der Ruhe gebracht waren.

Die 4er Einrad Juniorinnen des RVG starteten als einzige in ihrer Klasse. So konnten sich Vanessa Berk, Lisa Brix, Helen Hofmann, Maxima Jäger mit einem flüssigen Programm und trotz einiger Unsicherheiten über den 1. Platz freuen.

Die 4er Kunstrad Frauen (Elena Berk, Svenja Berk, Chiara Bossmann, Alina Habermann) erfuhren sich mit 59,89 Punkten und nur kleinen Unsicherheiten einen guten 3. Platz. Besser lief es für die erste Mannschaft des RVG in dieser Kategorie bestehend aus Sabrina Dölling, Maike Puschner, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt, die mit 130,18 Punkten den ersten Platz schafften. Sie erhielten wenige Abzüge für Haltung, hatten nur kleine Unsicherheiten und nur einen Sturz bei ihrer schwersten gezeigten Übung.

Auf den ersten Platz fuhr auch die Mannschaft der 4er Kunstrad Schülerinnen U15 bestehend aus Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger, Jessica Unger. 53,55 Punkte erhielten sie trotz anfänglicher Nervosität für ein gut gezeigtes Programm. Damit haben sie sich für die Hessenmeisterschaft der Schüler in Wölfersheim am 1. Mai qualifiziert. Die beiden obersten Plätze erhielten auch die beiden Mannschaften der 6er Einrad Elite

(2. Mannschaft Elena Berk, Svenja Berk, Alina Habermann, Celine Hofmann, Maike Leidner, Jessica Saulic – 65,00 Punkte) und 1. Mannschaft Sabrina Dölling, Franziska Heßler, Maike Puschner, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt, Svenja Vornlocher – 85,37 Punkte).

Das Team der 6er Kunstrad Elite erzielte mit 83,82 Punkten den zweiten Platz.

Sabrina Dölling, Alina Habermann, Maike Puschner, Kim Reinhardt, Kinora Reinhardt, Jessica Saulic hatten wenig Abzüge auf Haltung und Gleichmäßigkeit, jedoch einige Stürze und Abwertungen, da Übungen nicht synchron gezeigt wurden.

Für die Hessenmeisterschaft der Jugend/Elite (am 28.02.2016 in Baunatal) haben sich folgende Sportler/Mannschaften qualifiziert: für den 2er Svenja Vornlocher/Franziska Heßler und Solvejg Bratke /Vivien Theel. Stefen Koch und Calvin Seum im 1er Kunstradsport, sowie alle Mannschaften (4er Einradsport, Elite Frauen 1. + 2. Mannschaft, Juniorinnen 4er Kunstradsport, Elite Frauen 1. + 2. Mannschaft, 6er Einradsport, Elite Frauen 1. + 2. Mannschaft sowie 6er Kunstradsport Elite offen)

Nicht an den Start gehen konnte die Schüler Mannschaft im 4er und 6er Einradfahren, da es leider einen Krankheitsfall in der Mannschaft gab.

Hugo Magnus Gedächtnispokal am 08.03.2015

Hungener Kunstradsportler erzielten Fünf neue Bestleistungen

Am 08 03 2015 fand in Langgöns für die Kunstradsportler derHugo Magnus Gedächtnispokal im Kunstradsport statt. Für den RV Germania Hungen gingen im 1er Kunstradsport Calvin Seum, Vivien Theel, Solvejg Bratge, Charlotte Hillebrand, Katharina Brumhard, ,Emily Schmidt, Melina und Viktoria Rodkin und im 2er Kunstradsport das Paar Solvejg Bratge und Vivien Theel.an den Start.

Im 1er Kunstradsport Junioren startete Calvin Seum. Calvin konnte mit einer guten Leistung überzeugen und erreichte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 95,05 Punkten den zweiten Platz

Im 1er Kunstradsport Juniorinnen startete Vivien Theel. Vivien konnte alle Übungen bis auf die Übung Drehsprung Seitenstand Kehrhang sicher vorfahren und erreichte mit 44,66 Punkten den sechsten Platz.

Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U15 starteten Solvejg Bratge und Charlotte Hillebrand.

Charlotte erhielt bei den Übungen Dornenstandsteiger und bei der Reitsitzhocke eine Abwertung, die anderen Übungen konnte sie ohne Fehler zeigen. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 42,34 Punkten konnte sie sich auf den vierten Platz vorfahren.

Solvejg Bratge hatte bei der Übung Kehrlenkerbeugestand Probleme und musste zweimal vom Rad absteigen und erhielt Punktabzug. Mit 39,66 Punkten erreichte sie Platz fünf.

Im 1er Kunstradsport Schüler U11 starteten Katharina Brumhard, Melina Rodkin und Emily Schmidt.

Katharina Brumhardt fuhr ein sicheres Programm und erzielte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von  41,80 Punkten den zweiten Platz.

Auch Emily Schmidt und Melina Rodkin fuhren ein gutes Programm.

Emily Schmidt musste zum Weiterfahren bei der Übung Kehrseitenstand absteigen und erhielt Punktabzug. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 27,91 Punkten erzielte sie den siebten Platz

Melina Rodkin hatte ein Zeitproblem, sodass nicht alle Übungen in die Wertung kamen. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 22,47 Punkten erreichte sie Platz zehn.

Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U9 startete die jüngste Hungener Kunstradsportlerin Viktoria Rodkin mit einem neuen Programm. Viktoria zeigte ein gutes Programm und erreichtemit 16,37 Punkten eine neue persönliche Bestleistung und den vierten Platz.

Im 2er Kunstradsport startete das Paar Solvejg Bratge und Vivien Theel. Das 2er Paar konnte das Programm ohne Fehler vorfahren. Eine minimale Abwertung erhielten sie für Haltungsfehler und kamen am Ende mit einer neuen persönlichen Bestleistung den zweiten Platz.

Die Meisterschaft war für die  Sportler mit den erbrachten Leistungen, fünf neue Bestleistungen, ein toller Erfolg.

Kunstradsportler der RV Germania Hungen erreichten 10 Fahrkarten für die Hessenmeisterschaften

Die diesjährige Bezirksmeisterschaften im Kunstradsport vom Bezirk Taunus-Wetterau und Frankfurt-Main-Taunus fanden am 08.02.2015 in Wölfersheim statt. In dieser Meisterschaft können sich die Sportler für die Hessenmeisterschaften qualifizieren. Der Ansporn aller Sportler eine gute Platzierung zu erreichen ist dadurch entsprechend hoch.

Für den RV Germania Hungen starteten 6 Sportler im 1er Kunstradsport, 1 Mannschaft im 2er Kunstradsport und 8 Mannschaften im 4er und 6er Einrad / Kunstradsport.

Insgesamt gewannen die Hungener Kunstradsportler 9 Bezirksmeistertitel und erreichten 10 Qualifikationen für die Hessenmeisterschaften.

Svenja Vornlocher startete im 1er Kunstradsport der Frauen und kam mit 70,11 Punkten auf den dritten Platz und qualifizierte sich damit für die Hessenmeisterschaften in Langenselbold.

Im 1er Kunstradsport Junioren startete Calvin Seum. Calvin wurde mit einer neuen persönlichen Bestleistung Bezirksmeister. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 92,05 Punkten qualifizierte er sich für die Hessenmeisterschaften in Langenselbold.

Im 1er Kunstradsport Juniorinnen startete Vivien Theel und erreichte mit 48,95 Punkten den fünften Platz.

Im 1er Kunstradsport Schüler U11 starteten Katharina Brumhard, Melina Rodkin und Emily Schmidt.

Katharina erzielte mit 33,19 Punkten den zweiten, Melina mit 22,81 den vierten und Emily mit 22,41 Punkten den dritten Platz.

Im 2er Kunstradsport startete das Paar Svenja Vornlocher und Franziska Heßler. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 26,93 Punkten wurde das Paar Bezirksmeister.

Im 4er Einradsport gingen 3 Mannschaften und eine Mannschaft im 6er Einradsport an den Start und wurden Bezirksmeister.

Die Mannschaft mit Sabrina Dölling, Maike Puschner, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt erreichten mit 80,76 Punkten im 4er Einradsport der Frauen, die Mannschaft mit Elena Berk, Svenja Berk, Alina Habermann und Jessica Saulic mit 84,41 Punkten im 4er Einradsport der Juniorinnen,

die Mannschaft mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Helen Hofmann, Maxima Jäger mit 36,23 im 4er Einradsport Schülerinnen und im 6er Einradsport die Mannschaft mit Elena Berk, Svenja Berk, Alina Habermann, Helen Hofmann, Maike Leidner und Jessica Saulic mit 43,61 Punkten die Hessenmeisterschaften in Langenselbold und Krofdorf Gleiberg.

Bezirksmeister und Qualifikation zur Hessenmeisterschaft in Langenselbold erreichten im

4er und 6er Kunstradsport mit 107,41 Punkten und 87,98 Punkten die Mannschaften mit Sabrina Dölling, Maike Puschner, Alina Habermann, Jessica Saulic, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt.

Im 4er Kunstradsport der Schüler wurde die Mannschaft mit Vanessa Berk, Chiara Bossmann, Maxima Jäger und Jessica Unger mit 44,70 Punkten Bezirksmeister und die Mannschaft mit Elena Berk, Svenja Berk, Vanessa Berk, Chiara Bossmann, Maxima Jäger und Jessica Unger kamen mit 49,33 Punkten im 6er Kunstradsport Junioren auf Platz zwei. Beide Mannschaften qualifizierten sich für die Hessenmeisterschaften in Langenselbold und Krofdorf Gleiberg.

Am Ende freuten sich Sportler und Trainer über die Fahrkarten zur Hessenmeisterschaft der Elite und Junioren am 01.03.2015 in Langenselbold und zur Hessenmeisterschaft der Schüler 10.05.2015 in Krofdorf Gleiberg.

Hungener Kunstradfahrer gewinnen Nachwuchsmeisterschaften im 4er und 6er Einradfahren

Die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften im Kunstradfahren fanden am Sonntag den 21.09.2014 in Bergshausen statt.

Für den RV Germania Hungen starten Katharina Brumhard, Charlotte Hildebrand und Solvejg Bratge im 1er Kunstradfahren und die Mannschaft mit Nils Leidner, Christin Potempa, Sina Trömer, Rebecca Wenzel, Paulina und Viktoria Kubiki im 4er und 6er Einradfahren.

Im 4er/ 6er Einradfahren  präsentiert die Mannschaft ein gutes Programm. Sie könne alle Übungen ohne Sturz vorfahren. Unruhige Armführung und Treten als auch ungleichmäßiges Greifen führen am Ende der Übung zu einer Abwertung.

Mit einer Punktzahl von 9,24 Punkten im 4er Einradfahren und mit 10,15 Punkten im 6er Einradfahren gewinnt die Mannschaft in beiden Disziplinen die hessische Nachwuchsmeisterschaft.

Besonders spannend ist der Wettbewerb im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U 11 und U15. In diesen Disziplinen gibt es ein großes Teilnehmerfeld und laut Startfolge liegen die Sportler mit ihren eingereichten Punktzahlen dicht beieinander. Die Sportlerinnen müssen eine fehlerfreie Kür liefern, um einen der vorderen Plätze zu belegen.

Im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U11 startet Katharina Brumhard. Sie zeigte Nervenstärke und fährt ein sicheres Programm. Katharina kann alle Übungen, bis auf die Übung Pedalstillstand sauber vorfahren. In einem Teilnehmerfeld von 19 Startern erreicht sie mit 33,06 Punkten den achten Platz.

Im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U15 geht Solvejg Bratge und Charlotte Hillebrand an den Start. Beide Sportlerinnen fahren ein gutes Programm.Für  kleine Fahrfehler erhalten Sie eine Abwertung. Von 18 gemeldeten Teilnehmern erzielt Solvejg Bratge mit 45,87 Punkten den dritten Platz und Charlotte Hildebrand  mit 43,56 Punkten den siebten Platz.

Trainer und die Sportler sind mit den gezeigten Leistungen und den erreichten Platzierungen sehr zufrieden.

Einrad-AG

Hallo, liebe Eltern,

wo ein Einradfahrer auftaucht, ist ihm die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Umwelt sicher. Die Reaktionen mögen vielfältig sein. Bewunderung, ungläubiges Kopfschütteln oder aber einfach nur ein Lächeln. Vom Einrad geht ein Zauber aus, den kaum ein anderes Sportgerät jemals erreicht hat.

Auf dem Einrad das Gleichgewicht zu halten, ist keine Zauberei, sondern das Ergebnis eines überschaubaren Lernprozesses. Beim Einrad fahren geht es hauptsächlich darum, durch Anpassen der Trittgeschwindigkeit und durch Verlagern des Körpergewichts den Körper stets genau senkrecht über dem Auflagepunkt des Reifens auf dem Boden zu halten. Anfangs hochkonzentriert und verkrampft, gelingt dieser motorische Vorgang mit entsprechender Übung bald völlig unbewusst.

Gut für Rücken und Gelenke/Beugt Haltungsschäden vor

Einrad fahren ist dann eine Standardbewegung wie laufen oder Radfahren, die dann keiner besonderen Konzentration mehr bedarf. Einrad fahren ist ein ausgezeichnetes Training für den Rücken und die Gelenke. Die Rückenmuskulatur wird gestärkt, alle Muskeln von Kopf bis Fuß werden angesprochen. Eine aufgerichtete Körperhaltung hilft die Haltungsschäden im Wachstumshalter vorzubeugen oder zu beheben.

Bei uns kannst du das Einradfahren in der Einrad AG betreiben und dort je nach Können ein entsprechendes Abzeichen (Bronze, Silber, Gold und Platin) erwerben.

Die Einrad AG ist immer freitags von 15 – 16 Uhr – und ist kostenlos. Einmal im Quartal wird ein Prüfungstermin fest gesetzt , die Prüfungsgebühr beträgt 10 Euro.

Später kann man auf Wettkampfebene beim RV Germania Hungen einsteigen. Seit einigen Jahren auch das Formationsfahren in Gruppen von vier oder sechs Sportlerinnen oder Sportlern.

Hungener Nachwuchs sichert sich 5 Qualifikationen für hessische Nachwuchsmeisterschaften

Nachwuchssportler des RV-Hungen nehmen am Minicup und Kurt-Seibert-Gedächtnispokal teil.

Der 2. Mini-Cup für die Nachwuchssportler fand am 28.06.2014 in Oppershofen und der 3. Mini-Cup am 12.07.2014 in Inheiden statt. Hier fand ebenso am 13.07.2014 der Kurt-Seibert-Gedächtnispokal statt.

Bei dem Mini-Cup der Schülerinnen U9 im 1er Kunstradfahren ging es für Melina Rodkin, Emily Schmidt und Viktoria Rodkin zum ersten Mal an den Start.

Sie fuhren gute Programme, erhielten Punktabzüge nur für zu kurz gefahrene Runden.

Die Schülerinnen U9 haben für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften noch keine Startberechtigung.

In der Klasse U11 fährt Katharina Brumhard ein sicheres Programm mit geringen Abzügen in der Ausführung. Durch ihre Platzierung qualifiziert sie sich für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften im September.

Solvejg Bratge fährt ein super Programm beim Minicup und erreicht beim 2. Cup eine neue Bestleistung von 51,69 Punkten.Charlotte Hillebrand fährt alle Übungen sicher. Lediglich beim Übergang zum Lenkersitzsteiger gab es minimale Unsicherheiten.

Im 4er und 6er Einradfahren U15 nehmen Nils Leidner, Christin Potempa, Sina Trömer, Rebecca Wenzel, Paulina Kubicki und Viktoria Kubicki am Mini-Cup teil.

Sie zeigen ihre Übungen sicher und erreichten in beiden Disziplinen mit 11,57 (4er) und 1,34 (6er) Punkten den  höchsten Punkt der Siegertreppe.

Die Einrad-Mannschaften haben für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften im September qualifiziert!

Die Ergebnisse 1er Kunstradfahren  im Einzelnen:

Melina Rodkin             Platz 1: 18,68 Punkte (2. Mini – Cup)

                                    Platz 2: 18,12 Punkte (3. Mini - Cup)

Emily Schmidt             Platz 2: 18,63 Punkte (2. Mini – Cup)

                                    Platz 1: 20,10 Punkte (3. Mini - Cup)

Viktoria Rodkin            Platz 4: 11,51 Punkte (2. Mini – Cup)

                                    Platz 3: 14,49 Punkte (3. Mini – Cup)

Katharina Brumhard    Platz 2: 33,00 Punkte (2. Mini Cup) 

                                    Platz 2: 34,35 Punkten (3. Mini Cup)

Beim Kurt-Seibert-Gedächtnispokal können sich die Fahrerinnen und Fahrer des RV-Hungen mit Platz 1 in der Gesamtwertung bestens präsentieren.

Für  Melina Rodkin, Emily Schmidt und Viktoria Rodkin ist es der erste Pokalwettbewerb. Alle drei Sportlerinnen kommen auf das Siegerpodest. Sie steigern sich und erreichen neue persönliche Bestleistungen im 1er Kunstradfahren U9:

Melina Rodkin Platz 1 mit 21,50 Punkten

Emily Schmidt Platz 2 mit 20,58 Punkten

Viktoria Rodkin Platz 3 mit 15,80 Punkten

Für die glückliche Gewinnerin Melina ist es der erste Pokal.

Katharina Brumhard knüpft beim 1er Kunstradfahren U11 an die Leistung des Vortages an und freut sich am Ende über einen Pokal. Sie erreicht mit 34,55 den zweiten Platz.

Bei den Schülerinnen U15 erreicht Solvejg Bratge mit einem gut gefahrenen Programm  Platz 2 mit 47,61 im 1er Kunstradfahren. Vivien Theel fährt ihre Übungen sicher und fährt mit 47,50 Punkten auf Platz 6 im 1er der Juniorinnen.

Im 2er der Juniorinnen toppen Solvejg Bratge und Vivien Theel ihre bisherige persönliche Bestleitung und erreichen den 1. Platz.

Svenja Vornlocher hatte einen nicht ganz so guten Tag. Das zeigt sich in einigen Unsicherheiten. Trotzdem schafft sie es mit 49,84 Punkten auf den 3. Platz.

Schülerinnen des RV-Hungen sind Vizemeister

Schüler erreichen in Wiesbaden-Breckenheimden den 2. Platz bei den Hessenmeisterschaften.

Am Sonntag den 25.05.2014 fanden in Wiesbaden-Breckenheim die Hessenmeisterschaften der Schüler im 1er und 2er Kunstradfahren, sowie im 4er und 6er Einrad- und Kunstradfahren statt.

Für den RV Germania Hungen hatten sich im 4er Einradfahren Helen Hofmann, Tanja Groth, Maxima Jäger und Vanessa Berk qualifiziert.

Für Helen (Sie feierte ihre Konfirmation)  ging an diesem Tag mit Maike Leidner an den Start

Die Hungener haben  die meisten Punkte aufgestellt und gehen  damit als letzte an den Start. Die Spannung steigt, da die  anderen Mannschaften bereits gut vorgelegt hatten.Die Hungener Schülerinnen wollen unbedingt auf das Podest und holten das Beste aus sich heraus.Sie zeigen ein sehr gutes Programm und verbessern ihre Bestmarke  um 10 Punkte. Mit einer  Punktzahl von 42,60  erreichen Sie den zweiten Platz.

4er Einradfahren Schülerinnen U15

1 Jumpys Breckenheim          56,06
2 RV Germania 1912 Hungen   42,60
3 RSV Bergshausen                40,31
4 RV Germania Lollar             30,11

RV-Hungen fördert die Jugend im Kunstradfahren

Nachwuchslehrgang im Kunstradfahren vom Hessischen Radfahrverband wird vom RV-Hungen bezuschusst.

Der RV-Germania Hungen hat auf der letzten Vorstandssitzung beschlossen die Jugend bei der Ausbildung im Radsport langfristig und effektiv durch Zuschüsse bei Trainingslehrgängen zu fördern.

Die Anfragen zu eventuellen Zuschüssen werden im Vorstand beschlossen.

Solvejg Bratge, Vivien Theel und Charlotte Hildebrand, Kunstradfahrerinnen des RV-Hungen, haben an einem Nachwuchslehrgang im Kunstradfahren an der Sportschule Frankfurt teilgenommen.

Die Lehrgangsleiter Ellen Guth und Marcel Jüngling haben  in 3 Tagen (14.4-17.4.2014) viele Trainingseinheiten durchgeführt.

Die Einheiten haben verschiedene Schwerpunkte. Neben Ausdauertraining wird hier die Koordination, Gleichgewichtssinn, Kraft und Dehnung gefördert. Natürlich kommt auch das Taktiktraining nicht zu kurz. Hier werden Trainingseinheiten auf dem Kunstrad und auch Fangspiele oder Volleyball angewendet.

Große Unterstützung findet natürlich auch wöchentlich Dienstags und Donnerstags durch die Heimtrainerin Ruth Reinhard statt.

Kunstradfahrer des RV Hungen bei Meisterschaften in Goslar und Rockenberg aktiv

Nachwuchs-Kunstradfahrer eroberten beim ersten Mini-Cup in Rockenberg vier Erste und einen zweiten Platz. Steffen Koch nimmt an den deutschen Juniorenmeisterschaften in Goslar teil.

Am 17.5.2014 starten 3 Sportlerinnen im 1er Kunstradfahren und zwei Mannschaften im Einradfahren in Rockenberg. Es ist der erste von drei Mini-Cup`s im Kunstradfahren.

Für den RV Germania Hungen gingen 3 Sportlerinnen im 1er Kunstradfahren und zwei Mannschaften im Einradfahren an den Start
.

Katharina Brumhard fährt alle Übungen ihres Programmes sicher und erreicht mit 33,58 Punkten den ersten Platz im 1er Kunstradfahren U11. In der Altersklasse U15 der selben Disziplin startet Solvejg Bratge und Charlotte Hillebrand. Solvejg überzeugt mit einem guten Programm und und belegt ebenfalls mit 47,45 Punkten den ersten Platz. Charlotte fährt  ein gutes Programm. Sie erhält jedoch bei den Übergängen in den Lenkersitz und Lenkersitzsteiger Punktabzug. Sie erreicht trotzdem eine neue persönliche Bestleistung und belegt Rang 2 mit 44,52 Punkten.

Im 4er und 6er Einradfahren starten zum zweiten Mal die Mannschaften mit Nils Leidner, Rebecca Wenzel, Sina Trömer, Christin Potempa, Paulina und Viktoria Kubiki.
Sie erreichen in beiden Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung. Ein Steigerung in der Ausführung der einzelnen Übungen ist klar ersichtlich. Das kommt mit Platz 1 im 4er Einradfahren (6,19 Punkte) und Platz 1 im 6er Einradfahren (19,11 Punkte) klar zum Ausdruck.


Am gleichen Tag startet Steffen Koch in die deutschen Meisterschaften der Junioren in Goslar (17.5-18-5.2014). Steffen kann nicht alle Übungen ohne Fehler vorfahren. Es kommt zur Abwertung bei den Übungen Frontlenkerstanddrehung, Kehrreitsitzsteiger und Kehrlenkersitzsteigerdrehung. Die Qualifikation und die Teilnahme an den Meisterschaften ist für Steffen ein großer Erfolg. Um so höher ist der mit 94,7 Punkten erreichte Platz 13 zu bewerten.

Oberhessenpokal im Kunstradfahren und D-Kader-Sichtung in Hungen

 

Steffen Koch vom RV-Hungen belegt Platz 2 im 1er Kunstradfahren der Junioren

RSV Weimar-Ahnatal belegt den ersten Platz in der Vereinswertung

 

Der 36. Oberhessenpokal  fand am 11.05.2014 in der Stadthalle Hungen statt.Während des Oberhessenpokals findet auch die 3. und letzte D-Kadersichtung der Altersklassen Schüler und Jugend statt. Bei der D-Kader Sichtungen können sich die besten Kunstradfahrer für den Hessenkader qualifizieren. Insgesamt nahmen 86 Sportler aus 20 Vereinen an dem jährlich stattfindenden Wettkampf teil.

Die Sportler starteten je nach Alter und Disziplin in verschiedenen Altersklassen im 1er und 2er Kunstradfahren. Dementsprechend hoch war die Motivation der Sportlerinnen und Sportler.
Für den RV Germania Hungen konnten verletzungsbedingt nur 4 Sportler an den Start gehen.
Im 1er Kunstradfahren der Junioren erwischte  Steffen Koch  einen weniger guten Tag. Trotzdem kam er mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 99,72 Punkten auf den zweiten Platz.
Im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen fuhr Katharina Brumhard ein sicheres Programm und erreichte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 34,63 Punkten einen guten sechsten Platz.
Solvejg Bratge und Charlotte Hillebrand starteten im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U15.
Solvejg zeigte ein gutes Programm. Sie erhielt für kleine Fahrfehler Abzüge und kam mit 47,52 Punkten auf den siebten Platz. Charlotte konnte die meisten Übungen sicher vorfahren. Beim Abbau vom Sattellenkerstand kam sie mit den Füßen auf den Boden.Die Übung „Übergang in den Lenkersitz“ und der Lenkersitz kamen nicht in die Wertung. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 41,32 Punkten erzielte sie Platz zehn.

Bei dem Oberhessenpokal wird auch ein Pokal für den Verein mit den besten Platzierungen vergeben. Den ersten Platz belegte in der Vereinswertung der RSV Weimar-Ahnatal, Platz zwei FC Dorndorf und Platz drei ging an RSV Weiderode.

Die Pokalübergabe wurde durch den Hungener Ehrenpräsidenten des Hessischen Radfahrer Verbandes Herbert Bender, und der Fachwartin Kunstrad Petra Murke HRV durchgeführt. Alle Sportler erhielten vom ausrichtenden Verein für die Teilnahme am Wettkampf ein kleines Präsent. Insgesamt konnte der RGH Hungen als ausrichtender Verein mit dem Wettkampf im Hinblick auf die gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein.

Platz eins im Oberhessenpokal belegten folgende Fahrerinnen und Fahrer:

1er Kunstradfahren

Frauen:          Laura Welcker RSV Krofdorf-Gleiberg

Männer:         Julius Neuhaus RSV Krofdorf-Gleiberg

Juniorinnen:   Pauline Badenheier FC Dorndorf-Radsport

Junioren:        Marcel Jüngling RRV Dornheim

Schülerinnen: U13 Sophie Simon RSV Weimar-Ahnatal, U15 Johanna Badenheier FC Dorndorf-

                       Radsport-

Schüler:          U11 Paul Auth RSV 1912 Weiderode, U13 Dominic Franke Fontinha RKB Solidarität    

                       Wetzlar

2er Kunstradfahren

Juniorinnen:    Lena Huber / Lisa Jocke RSV Ernsthausen

Schülerinnen:  U15 Anna Schwarzer / Paulina Mart RRV Dornheim, U13 Sophie Simon / Celina

                        Schneider RSV Weimar-Ahnatal

Schüler:           U15 Anna Kreider / Tobisa Bauer

 

Aus dem heimischen Raum gingen Sportler aus Inheiden, Langgöns, Wölfersheim, Bruchenbrücken, Krofdorf-Gleiberg und Hungenan den Start und erzielten folgende Platzierungen:

1er Kunstradfahren

Junioren:        Steffen Koch RV Germania 1912 Hungen Platz 2

Schülerinnen:    U11

                       Tabea Marie Kreutschmann RV Inheiden Platz 4, Katharina Brumhard RV   

                       Germania 1912 Hungen Platz 6, Verena Fischer RV Teutonia Wölfersheim Platz 8,

                       Lynn Steppat, RV Bruchenbrücken, Platz 9, Paula Schröder RV Teutonia 

                       Wölfersheim Platz 10, Helene Kopf, RV Inheiden Platz 12, Jana Köhler, RV

                        Bruchenbrücken Platz 13, Nadine Wendel, RV Bruchenbrücken Platz 15

                        U13

                        Celine Eidmann, RSV Langgöns Platz 3, Isabel Fink, RV Inheiden Platz 4, Jessica 

                        Specht RSV Langgöns Platz 5, Lara Sophie Link,RV Inheiden Platz 7, Katharina Erb 

                        RSV Langgöns Platz 10

                        U15

                        Maike Lind, RV Teutonia Wölfersheim Platz 3, Solvejg Bratge, RV Germania 1912 

                        Hungen Platz 7,

                        Lisa Walz, RV Inheiden Platz 8, Lara-Luisa Dreiwurst, RSV Krofdorf-Gleiberg Platz 11,

                        Vivian Stein RV Inheiden Platz 13, Lauryn Steppat, RV Bruchenbrücken Platz 14,      

                        Christina Will RV Bruchenbrücken Platz 15

Schüler:            U11

                        Johann Kopf RV Inheiden Platz 3

                        U13

                        Frederik Käs RV Teutonia Wölfersheim Platz 3

2er Kunstradfahren

Juniorinnen:   Marie Klinzing / Lisa Reuter  RV Teutonia Wölfersheim Platz 2   

Schülerinnen: Verena Fischer / Paula Schröder RV Teutonia Wölfersheim Platz 3

Am 11. Mai 2014 findet der 36. Oberhessenpokal in der Stadthalle in Hungen statt. Auf zwei Fahrflächen sind zwischen 9 und 16 Uhr jeweils 47 Starterinnen und Starter im 1er und 2er Kunstfahren in verschiedenen Altersklassen zu bewundern.

Hochsaison für Steffen Koch

Steffen Koch hat inzwischen einen regelrechten Wettkampfmarathon hinter sich gebracht: in 6 Wochen startete er bei 7 Wettbewerben. Besonders wichtig war hierbei die Junior Masters Serie. Nach der ersten Junior Masters am 29. März in Hungen, über die bereits berichtet wurde, folgten die 2. Junior Masters am 12. April 2014 in Wölfersheim und am 26. April 2014 in Schleißheim die 3. Junior Masters.

In Wölfersheim konnte er sein Programm großteils sicher zeigen. Beim Sattelstand, das heißt beim freien Stand auf dem Sattel, hatte er jedoch einige Schwierigkeiten und musste abspringen. Zudem kam er beim Abbau der Frontlenkerstanddrehung mit den Füßen auf den Boden. Er erreichte schließlich mit 106,58 Punkten den neunten Platz.

In Schleißheim ging es dann auch noch zusätzlich um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft, die am 17./18. Mai 2014 in Goslar stattfindet. Es war also noch wichtiger sein Programm möglichst fehlerfrei zu präsentieren. Dieser Druck machte sich dann doch ein wenig bemerkbar und es schlichen sich ein paar Fahrfehler ein, sodass er Punktabzug für einen zu kurz gefahrenen Rahmenbeugestand und eine zu groß gedrehte Kehrsteuerrohrdrehung erhielt. Zudem stürzte er beim Abgang vom Frontlenkerstand. Mit 109,12 Punkten und dem 14. Platz qualifizierte er sich aber trotzdem für die Deutschen Meisterschaften. Darüber freut sich der Verein mit ihm und seinem Trainer und wünscht viel Erfolg!

Hungener Einradfahrerinnen trotzen Verletzungsausfall

Am 5. April 2014 fand in Velbert der jährliche Juniormannschaftscup statt, bei dem sich die besten Mannschaften für die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Hungen war mit einer 4er und einer 6er Mannschaft im Einradfahren vertreten. Am Tag der Abreise dann die schlechte Nachricht: Alina Habermann, die in beiden Mannschaften starten sollte, musste verletzungsbedingt absagen. Kurzfristig konnte man Kinora Reinhardt für den 6er und Elena Berk für den 4er als Ersatzfahrerin gewinnen, wodurch das Turnier gerettet war.
Freitag Nachmittag reiste man also in veränderter Besetzung in Velbert an und es fand ein letztes Training auf der Trainings- und Wettkampffläche am Veranstaltungsort statt. Die Ersatzfahrerinnen erwiesen sich als gute Wahl, lediglich beim 4er waren geringfügige Anpassungen des Programms nötig.
Am Samstag startete zunächst der 4er beim Einradfahren der Juniorinnen mit Elena Berk, Svenja Berk, Jasmin Reitz und Jessica Saulic. Die kurzfristige Umbesetzung fiel nicht weiter auf, alle Fahrerinnen zeigten eine sichere und ruhige Ausstrahlung und die Mannschaft konnte ihr Programm ohne Stürze und grobe Fehler zeigen. Lediglich Unregelmäßigkeiten beim Herstellen der Griffverbindungen sowie nicht ideale Armhaltung gaben Anlass für Abwertungen. Die Mannschaft erreichte mit 72,89 Punkten den 42. Platz von insgesamt 46 Startern, wobei sie drei Mannschaften mit höherer eingereichter Punktzahl hinter sich lassen konnten.
Auch beim Start im 6er Einradfahren Junioren offene Klasse mit Elena Berk, Svenja Berk, Maike Leidner, Kinora Reinhardt, Jasmin Reitz und Jessica Saulic konnten sich alle Mitgereisten über ein sicher und ruhig gezeigtes Programm ohne Sturz freuen. Die Fahrerinnen bekamen erneut nur kleinere Abzüge für Haltung und Ausführung. Am Schluss konnten sie in einem starken Feld den 20. Platz mit 75,71 Punkten belegen. Sie konnten sich damit um zwei Plätze verbessern, was eine besonders gute Leistung war, denn die folgenden Mannschaften stellten alle mindestens 15 Punkte mehr auf als die Hungenerinnen.
Vor allem nach dem kurzfristigen Verletzungsausfall zeigten sich alle Anwesenden hoch zufrieden mit den Ergebnissen, da beide Mannschaften die Programme nur drei Mal am Vortag trainieren konnten.

Platz Acht für Steffen Koch beim 1. Junior Masters im Kunstradfahren

Am Samstag den 29.03.2014 fand im Kunstradfahren das 1. Junior Masters, sowie die C-Kader Sichtung 2014 in der Stadthalle Hungen statt

Diese Veranstaltung ist eine der wenigen Sportveranstaltungen, bei denen viele Europa Meister und Deutsche Meister an den Start gehen um wichtige Punkte zur Teilnahme an der Hallen - Europameisterschaft und den Einzug in den Bundeskader zu erreichen. Dadurch wird dieser Wettbewerb sehr spannend und hat mit höchster Akrobatik ein sportlich sehr hohes Niveau.

Für den Radfahrerverein RV Germania Hungen ging Steffen Koch im 1er Kunstradfahren der Junioren an den Start. Steffen war hoch motiviert und wollte in diesem Spitzenfeld eine gute Leistung zeigen. Er fuhr ein gutes Programm und erhielt lediglich für kleine Haltungsfehler, sowie bei der nicht vollständig gezeigte Kehrsteuerrohrsteiger - Drehung Punktabzug. Am Ende freute er sich über eine gut gefahrene Kür und konnte sich mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 109,95 Punkten vom elften auf den achten Platz vorfahren.

Der Höhepunkt dieser Veranstaltung ist die Finalrunde, 2. EM Qualifikation. Für die Finalrunde qualifizieren sich nur die drei besten Sportler / Sportlerinnen im 1er und 2er Kunstradfahren und Steffen Koch erhielt als Ausrichter dieser Veranstaltung eine „Wild Card“ und konnte ebenso an den Start gehen.

Für Steffen war schon die Teilnahme an einer Qualifikation zur Europameisterschaft eine große Herausforderung.

Insgesamt konnte der RGH Hungen als ausrichtender Verein mit dem Wettkampf im Hinblick auf die gezeigten Leistungen und der Teilnahme der Sportler sehr zufrieden sein.

Die Kunstradfahrer fanden optimale Bedinungen vor und die Zuschauer inkl. Fachpublikum sahen interessante Wettbewerbe mit leistungsstarken Programmen.

Lukas Kohl vom RMSV Concordia Kirchehrenbach erreichte im 1er Kunstradfahren Junioren mit 182,01 Punkten deinen neuen Junioren Weltrekord.

Starkes Starterteam für den RV Germania 1912 Hungen

Für die Hessenmeisterschaft am 16. März 2014 in Hattersheim hatten sich im Vorfeld 9 Starter aus Hungen qualifizieren können. Durch Verletzungspech in der vorherigen Woche konnten jedoch gleich 3 Mannschaften leider nicht an den Start gehen. Wegen dem Schlüsselbeinbruch ihrer Teamkollegin musste die 4er Mannschaft im Einradfahren sowie Kunstradfahren der Frauen genau wie die 6er Mannschaft im Kunstradfahren Elite offene Klasse auf die Hessenmeisterschaft verzichten.

Im Jugendbereich starteten 2 Einzelstarter sowie 3 Mannschaften für den RV Hungen.
Steffen Koch belegte im 1er Kunstradfahren der Junioren mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 101,33 Punkten den dritten Platz. Er hatte Schwierigkeiten mit den Drehungen in seinem Programm. Da diese nicht wie im Reglement gefordert in einem maximal 50 cm großen Bereich gezeigt wurden, bekam er diese vom Kampfgericht abgezogen. Das restliche Programm konnte er jedoch ohne weitere Fehler zeigen. Mit dieser Leistung qualifizierte er sich für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft, der 3. Junior Masters am 26. April 2014 in Schleißheim.
Calvin Seum belegte in der gleichen Disziplin mit 79,18 ausgefahrenen Punkten und einer neuen persönlichen Bestleistung den vierten Platz. Er startet das erste Jahr in dieser Altersklasse. Bei der Reitsitz-Rückwärtsserie zeigte er einige Schwierigkeiten und der Schlusssprung wurde wegen nicht korrekter Ausführung abgezogen, die restlichen Übungen konnte er sicher vortragen.
Im 4er Kunstfahren der Juniorinnen U19 hatten Elena Berk, Svenja Berk, Chiara Bossmann und Jessica Unger mit ihrer Nervosität zu kämpfen. Sie konnten ihr Können leider nicht wie sonst unter Beweis stellen, es schlichen sich einige Unsicherheiten ein. Mit 46,71 Punkten erreichten sie aber trotzdem noch einen Platz auf dem Treppchen und belegten den 3. Platz.
Im 4er Einradfahren der Juniorinnen U19 starteten Svenja Berk, Alina Habermann, Jasmin Reitz und Jessica Saulic. Ihr Vortrag war großteils sehr sicher und von guter Haltung geprägt. Abzüge erhielten sie vor allem noch für Ungleichmäßigkeiten in Verteilung auf der Fläche oder bei asynchronem Herstellen der Griffverbindungen. Sie hatten außerdem einen Sturz, da bei einer eng gefahrenen Übung zwei Sportlerinnen mit den Pedalen aneinander hängen blieben. Mit 77,73 Punkten erreichten sie eine neue persönliche Bestleistung, erstmalig die Qualifikation für den Juniormannschaftscup am 5. April in Velbert und den 5. Platz auf der Hessenmeisterschaft.
Elena Berk, Svenja Berk, Alina Habermann, Maike Leidner, Jasmin Reitz und Jessica Saulic gingen zudem im 6er Einradfahren der Juniorinnen U19 an den Start. Auch hier konnten sie ihr Programm sicher durchfahren und zeigten ebenfalls nur kleinere Schwächen in der Synchronität sowie bei der Haltung. Mit 77,13 Punkten wurden sie Vize-Hessenmeister und erreichten ebenfalls zum ersten Mal die Qualifikation zum Juniormannschaftscup.
Nach der verletzungsbedingten Absage der Mannschaften im Frauenbereich startete Svenja Vornlocher nachmittags als einzige Sportlerin. Sie trat im 1er Kunstfahren der Frauen an und konnte große Teile ihres Programmes ruhig und sicher zeigen. Lediglich bei der Rückwärtsserie kam es zu einem Sturz. Mit 77,00 Punkten belegte sie den 5. Platz.

Jugend des RV-Hungen zeigt gutes Programm in Langgöns

Hungener Kunstradfahrer belegen gute Plätze und erreichen persönliche Bestleistungen beim Hugo Magnus Gedächtnispokal in Langgöns.

Am 30.3.2014  fand der Hugo Magnus Gedächnis Pokal in Langgöns statt.

Für den RV Germania Hungen starteten 6 Sportler im 1er Kunstradfahren, 1 Paar im 2er Kunstradfahren.

Im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen (U11) überzeugt Katharina Brumhard mit einer persönlichen Bestleistung und belegt mit 32,36 Punkten den 4ten Platz.

Ihr folgt Solvejg Bratge (U15) auf Platz 3 ebenfalls mit einer persönlichen Bestleistung von 49,39 Punkten. Hier ist noch mehr möglich gewesen, wenn es nicht zu einer Abwertung durch zu kurze Wegstrecke gekommen wäre. Charlotte Hillebrand hat in einigen Abschnitten ihres Programms Schwierigkeiten schafft es aber trotzdem mit 37,91 Punkten auf Platz 10. Vivien Thiel absolvierte ihre Übungen sicher. Eine zu kurze Wegstrecke und  Bodenkontakt beim Drehsprung führen zur Abwertung und letzlich belegt Sie Platz 10.

Bei den Junioren zeigt Steffen Koch bis auf die Kehrsteuerrohr- und Kehrlenkersitzdrehung Sicherheit und belegt den 1. Platz mit einer persönlichen Bestleistung von 117,68 Punkten. Calvin Seum erreicht Platz 3. Er zeigt ein gutes Programm, hat aber mit Zeitproblemen zu kämpfen. Mit 86,23 Punkten erreicht er eine neue persönliche Bestleistung.

Im 2er Kunstradfahren der Juniorinnen sind alle Übungen auf einem Rad sicher gewesen. Bei den Übungen auf zwei Rädern kommt es aber für Vivien Thiel und Solvejg Bratge  zu einigen Problemen. Leider kommen Sie beim Übergang vom Lenkersitz zum Steuerrohrsteiger zu Sturz, der jedoch ohne Folgen bleibt. Dadurch konnten die Folgeübungen nicht gezeigt werden und Sie belegen mit 29,96  Punkten den 2ten Platz.

Junior Master „Qualifikation zur Europameisterschaft im 1er und 2er Kunstradfahren

Ab Freitag den 28.03.2014 geht es rund in der Stadthalle Hungen, denn die Vorbereitungen für die Junior Master „Qualifikation zur Europameisterschaft der Jugend“ sind in vollen Gange.

Am Samstag den 29.03.2014 beginnt für die Kunstradfahrer die Serie der EM-Qualifikation der Jugend. Der RV Germania Hungen ist Ausrichter dieser Kunstradveranstaltung von internationalen Rang. Kunstradfahrer aus der ganzen Welt, darunter Europameister und Deutsche Meister werden an den Start gehen um wichtige Punkte zur Teilnahme an der Hallenrad-Europameisterschaft und den Einzug in den Bundeskader zu erreichen.

Insgesamt werden über 100 Sportler erwartet, sodass man von einem leistungsstarken und spannenden Wettbewerb ausgehen kann.

Für zwei Hungener Kunstradfahrer, Kimberley Krendl und Steffen Koch, besteht die Möglichkeit, sich für diesen Wettbewerb zu qualifizieren. Unsere Sportler wollen wir natürlich tatkräftig unterstützen

Insgesamt werden 3 Durchgänge gefahren. Im ersten Durchgang starten C-Kaderathleten und Sportler, die die erforderliche Mindestpunktzahl erreicht haben. Im 2. Durchgang (Zwischenrunde) starten alle C-Kaderathleten, die sich nicht für die Finalrunde qualifiziert haben. In der Abendveranstaltung gegen 17:30 Uhr (Finalrunde) sind nur die drei Erstplatzierten des ersten Durchgangs startberechtigt.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, wenn die weltbesten Kunstradfahrer in spannenden Wettkämpfen um wichtige Punkte zur Teilnahme an der Hallenrad-Europameisterschaft in Tata (Ungarn) und den Einzug in den Bundeskader wetteifern.

Hotels in der Umgebung

Hotels.pdf (119,7 KiB)

Kunstradfahrer des RV-Hungen stehen auf der Siegertreppe

Calvin Seum gewinnt 1er Kunstradfahren der Schüler U15. Fahrerinnen gewinnen dritten Platz beim 4er Einradfahren in der  offene Klasse U19. 

Am 3.11.2013 fand der Breckenheimer Pokal statt.

Der RV-Hungen ist in den Disziplinen  4er Einradfahren und Kunstradfahren in Breckenheim auf die Siegertreppe gekommen. Calvin Seum gewinnt mit 60,96 ausgefahrenen Punkten den ersten Platz im 1er Kunstradfahren.

Bei den Fahrerinnen kam Elena Berk durch einen krankheitsbedingten Ausfall in das Team.

Trotz fehlender Routine im Zusammenspiel mit der Mannschaft, hat Sie ihre Aufgabe super gemeistert und der dritte Platz wurde trotz starker Konkurrenz gehalten

In der Ausführung  schlichen sich einige asynchrone Abläufe ein. Trotzdem erreichte das Team mit Svenja Berk, Elena Berk, Jasmin Reitz und Jessica Saulic das Endergebnis von 41,81 Punkten.

Teamcoach Sabrina Dölling ist mit der Haltung und Ausstrahlung der Mannschaft sehr zufrieden und sieht eine gute Basis für eine nächste erfolgreiche Saison.

Hungener Kunstradfahrer Vivien Theel / Sovejg Bratge wurden Hessische Nachwuchsmeister im 2er Kunstradfahren

Die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften im Kunstradfahren fanden am Sonntag den 15.09.2013 in Rai-Breitenbach statt.

Für den RV Germania Hungen startete Vivien Theel im 1er Kunstradfahren und das Paar Vivien Theel und Sovejg Bratge im 2er Kunstradfahren.

Besonders spannend war der Wettbewerb im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U 15.

In dieser Disziplin gab es ein großes Teilnehmerfeld und laut Startfolge lagen die Sportler mit ihren eingereichten Punktzahlen dicht beieinander. Die Sportlerinnen mussten eine fehlerfreie Kür liefern, um den Titel oder einen der vorderen Plätze zu belegen.

Vivien Theel ging sehr konzentriert an den Start. Sie zeigte Nervenstärke und fuhr ein sicheres Programm. Ihre schwierigste Übung „den Frontlenkerstand“ konnte sie ohne Fehler vorfahren. Lediglich beim Umsteigen vom Fronthang in den Lenkersitz kam sie mit den Füßen auf den Boden und erhielt Punktabzug. Vivien erreichte eine Punktzahl von 45,22 Punkten und konnte sich auf den dritten Platz vorfahren.

Im 2er Kunstradfahren startete Vivien Theel mit ihrer Partnerin Solvejg Bratge. Die Mannschaft präsentierte ein gutes Programm. Sie konnten alle Übungen sicher vorfahren und wurden mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 31,26 Punkten Hessische Nachwuchsmeister.

Die Trainerin und die Sportler waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und freuten sich riesig über den Gewinn der Hessischen Nachwuchsmeisterschaft im 2er Kunstradfahren

Hungener Nachwuchs-Kunstradfahrer für die Hessische Nachwuchsmeisterschaft qualifiziert

Am 29.06.2013 fand in Inheiden für die Nachwuchssportler der dritte und entscheidende Mini-Cup im Kunstradfahren für die Qualifikation an den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften in Rai-Breitenbach statt.
Für den RV Germania Hungen gingen zwei Sportlerin im 1er Kunstradfahren, eine Mannschaft im 2er Kunstradfahren und 4er Einradfahren an den Start.

Im 1er Kunstfahren Schülerinnen U11 startete Rebecca Wenzel. In dieser Altersklasse war die Entscheidung für die Teilnahme an den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften noch für mehrere Sportlerinnen möglich, sodass Rebecca eine fehlerfreie Kür liefern musste.
Trotz großer Anspannung konnte sie die Übungen ihres Programmes sicher zeigen. Am Ende erreichte sie mit 30,78 Punkten den zweiten Platz. In der Gesamtwertung kam sie auf Platz drei und sicherte sich hiermit den Start an den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften.

Im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U15 startete Vivien Theel. Vivien erwischte einen weniger guten Tag. Bei der Übung „Reitsitzhocke“ und beim Abbau der Übung zur Übung „Lenkersitz“ ging das Hinterrad hoch und Vivien musste vom Rad absteigen. Die Folgeübung, bis auf die letzte Übung „Frontlenkerstand“ konnte sie sicher zeigen. Am Ende erreichte sie mit 36,48 Punkten beim 3.Mini-Cup und in der Gesamtwertung den zweiten Platz und qualifizierte sich für die Hessische Nachwuchsmeisterschaft.

Im 2er Kunstradfahren startete das Paar Vivien Theel / Solvejg Bratge. Sie fuhren gutes Programm. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 31,82 Punkten erreichten sie beim 3.Mini-Cup, sowie in der Gesamtwertung den ersten Platz und qualifizierten sich für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften.

Im 4er Einradfahren startete die Mannschaft mit Helen Hofmann, Tanja Groth, Vanessa Berk und Maxima Jäger. Die Mannschaft konnte einige Übungen sicher vorfahren. Bei einzelnen Übungen hatten die Sportler keine gute Verteilung auf der Fahrfläche, sodass die Übungen nicht richtig an und abgefahren werden konnten oder mussten vom Einrad absteigen und erhielten dafür Punktabzug.
Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 9,31 Punkten erzielten sie den ersten Platz und qualifizierten sich für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften.

Die Hungener Kunstradfahrer erreichten insgesamt vier Starts bei den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften, worüber sich die Sportler und Trainer sehr freuten.

2. Mini-Cup 2013

Hungener Nachwuchs-Kunstradfahrer eroberten beim zweiten Mini-Cup einen Ersten und drei zweite Plätze

Am 08 06 2013 fand in Oppershofen für die Nachwuchssportler der zweite von drei Mini-Cups im Kunstradfahren für die Qualifikation an den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften in Rai-Breitenbach statt.

Für den RV Germania Hungen gingen 3 Sportlerinnen im 1er Kunstradfahren und eine Mannschaft im 2er Kunstradfahren an den Start.

Im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U9 startete Katharina Brumhardt. Sie fuhr ihr Programm sehr konzentriert und konnte alle Übungen sicher vorfahren. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 26,30 Punkten erreichte sie den zweiten Platz.

Im 1er Kunstfahren Schülerinnen U11 ging Rebecca Wenzel an den Start. Trotz Nervosität und großer Anspannung konnte sie die Übungen ihres Programmes sicher zeigen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 31,60 Punkten konnte sie sich vom dritten auf den zweiten Platz vorfahren.

Im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U15 startete Vivien Theel. Vivien fuhr ein gutes Programm.

Leider musste sie bei der Übung „Drehsprung zum Kehrhang“ von Rad absteigen und erhielt Punktabzug. Am Ende erreichte mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 44,92 Punkten den zweiten Platz.

Im 2er Kunstradfahren startete das Paar Vivien Theel / Solvejg Bratge. Sie fuhren ihr Programm sicher und erhielten für kleine Fahrfehler (unruhige Armhaltung und ungleichmäßiges Treten) eine Punktabwertung. Mit 30,07 Punkten erreichten sie den ersten Platz.

Am Ende freuten sich die Sportler besonders über die erreichten Bestleistungen und waren mit den Platzierungen sehr zufrieden.

Hessenmeisterschaft Schüler 2013

Hessenmeistertitel für Calvin Seum im Kunstradfahren

 

Am Sonntag den 05.05.2013 fanden in Bergshausen die Hessenmeisterschaften der Schüler im 1er und 2er Kunstradfahren, sowie im 4er und 6er Einradfahren und Kunstradfahren statt.
Im Rahmen dieses Wettbewerbes können sich die Sportler für die Deutschen Schülermeisterschaften qualifizieren. Um die Qualifikation zu erreichen muss eine Mindestpunktzahl erreicht werden.

Eine Qualifikation war allerdings auch schon für diese Hessenmeisterschaft notwendig. Für den RV. Germania Hungen hatten sich im Vorfeld, Calvin Seum, Fabian Saulic, Solvejg Bratge, (1er Kunstradfahren) und Svenja Berg, Elena Berg, Chiara Bossmann und Jessica Unger (4er Kunstradfahren), sowie Mailke Leidner, Helen Hofmann, Tanja Groth, Elena Berk, Vanessa Berk und Jana Burger (6er Einradfahren) qualifiziert.

Im 1er Kunstradfahren Schüler U15 ging Calvin Seum an den Start. Calvin Seum reichte in dieser Altersklasse das schwierigste Programm ein und musste dadurch gemäß Reglement als letzter Starter an den Start gehen. Sein Ziel war es, ein fehlerfreies Programm zu liefern, um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaften in Berlin zu erreichen. Somit war die Anspannung sehr groß. Calvin fuhr ein gutes Programm und konnte alle schwierigen Übungen seines Programmes sicher zeigen. Lediglich beim Umsetzen vom Rückwärts - ins Vorwärtsfahren kam er mit den Füßen auf den Boden und erreichte mit 68,25 Punkten und einer neuen persönlichen Bestleistung den ersten Platz und wurde damit Hessenmeister. Für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft fehlten am Ende nur 3,5 Punkte.
Fabian Saulic ging sehr konzentriert an den Start. Anfänglich hatte er einige Schwierigkeiten. Er konnte bei den Steigerübungen die geforderte Wegstrecke nicht zu Ende fahren und beim Frontlenkerstand musste er durch einen Fahrfehler vom Rad springen. Anschließend fuhr er seine Folgeübungen wieder sicher. Am Ende erreichte er mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 47,62 Punkten den dritten Platz und verpasste damit den zweiten Platz nur um 0,10 Punkte.

Charlotte Hillebrand startete im 1er Kunstfahren Schülerinnen U13 das erste Mal an einer Hessenmeisterschaft. Charlotte zeigte Nervenstärke und konnte alle Übungen sicher vorfahren. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung erreichte sie in einem starken Teilnehmerfeld den zehnten Platz. Ihre Vereinskameradin Solvejg Bratge konnte leider an diesem Tag nicht an den Start gehen.

Im 4er Kunstradfahren Schülerinnen U15.startete die Mannschaft mit Svenja Berg, Elena Berg, Chiara Bossmann und Jessica Unger. Die Mannschaft fuhr ein gutes Programm und wurden am Ende mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 52, 17 Punkten Hessische Vizemeister. Die Mannschaft verpasste am Ende nur knapp die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Im 6er Einradfahren ging die Mannschaft mit Mailke Leidner, Helen Hofmann, Tanja Groth, Elena Berk, Vanessa Berk und Jana Burger an den Start. Bei einzelnen Übungen hatten die Sportler keine gute Verteilung auf der Fahrfläche, sodass die Übungen nicht richtig an und abgefahren werden konnten. Außerdem erhielten sie für nicht gleichmäßiges Treten und unruhige Armhaltung einen Punktabzug. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 21,66 Punkten und 0,20 Punkten Rückstand auf die zweitplatzierte Mannschaft erzielten sie den dritten Platz.

Insgesamt war die Meisterschaft für die Hungener Sportler ein großer Erfolg. Die Trainer und Sportler waren mit den gezeigten Leistungen und den erreichten Platzierungen sehr zufrieden.

35. Oberhessenpokal 2013 in Hungen

Oberhessenpokal mit 3. D-Kader-Sichtung am 21.04.2013 in Hungen

Calvin Seum (Hungen) gewinnt im 1er Kunstradfahren der Schüler U15

FC Dorndorf belegt den ersten Platz in der Vereinswertung

Der 35. Oberhessenpokal mit der 3. D-Kadersichtung fand am 21.04.2013 in der Stadthalle in Hungen statt. Es nahmen 107 Sportler aus 23 Vereinen an dem jährlich stattfindenden Wettkampf teil. Darunter auch die Weltmeisterin 2010 im 1er Kunstradfahren Denise Boller aus AMTC RC Böhler Gisingen (Österreich). Die Sportler starteten je nach Alter und Disziplin in verschiedenen Altersklassen im 1er und 2er Kunstradfahren.

In der Schülerklasse ist der Oberhessenpokal der letzte Wettbewerb vor der Hessenmeisterschaft am 05.05. 2013 in Bergshausen und damit für die Sportler eine wichtige Generalprobe. Das Gleiche gilt auch für die Juniorinnen und Junioren, bei denen der Oberhessenpokal die letzte Möglichkeit ist vor den Deutschen Meisterschaften am 28.04.2013 in Nufringen das Programm unter Wettkampfbedingungen zu fahren.

Während des Oberhessenpokals findet auch die 3. D-Kadersichtung der Altersklassen Schüler und Jugend statt. Bei den insgesamt drei D-Kader Sichtungen können sich die besten Kunstradfahrer für den Hessenkader qualifizieren. Daher war die Motivation aller Sportler eine gute Leistung zu zeigen entsprechend hoch.

Bei den Männer und Junioren konnte unter anderem der Mautesprung (freier Stand auf dem Sattel mit Sprung auf den Lenker) und bei den Juniorinnen der Frontlenkerstand mit Drehungen (Stand auf dem Lenker und das Vorderrad dabei drehen) bewundert werden. Schwierige Steigerübungen waren auch bei den Schülern bis 14 Jahren zu sehen. Die Sportler fanden optimale Wettkampfbedingungen vor, die sich am Ende auch in den Ergebnissen wiederspiegelte.

Aus dem heimischen Raum starteten fünf Sportler aus Inheiden, neun Sportler aus Hungen, vier Sportler aus Langgöns, fünf Sportler aus Wölfersheim, eine Sportlerin aus Bruchenbrücken, sowie sechs Sportler aus Krofdorf-Gleiberg.

Im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U11 waren 11 Starts, darunter acht erzielte Bestleistungen, zu verzeichnen. Hannah Braun aus Langgöns belegte mit 36,88 Punkten den zweiten Platz und Tabea Kreutschmann mit 32,21 Platz drei. Auf Platz vier kam Verena Fischer aus Wölfersheim, gefolgt von Katharina Erb aus Langgöns auf Platz fünf. Platz sechs mit 29,35 Punkten ging an Rebecca Wenzel (Hungen) und Tamara Schmidt aus Krofdorf-Gleiberg belegte Platz sieben.

Im 1er Kunstradfahren Schüler U13 startete Frederik Käs aus Wölfersheim und erreichte mit 21,31 Punkten den vierten Platz.

Im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U13 mit einem starken Teilnehmerfeld von 17 Startern kam Maike Lind (Wölfersheim) mit 57,41 Punkten auf den dritten Platz. Solvejg Bratge (Hungen) erreichte mit 47,01 Punkten Platz acht, Celine Eidmann (Langgöns) kam mit 43,01 Punkten auf Platz zehn, Charlotte Hillebrand (Hungen) mit 38,89 Punkten auf Platz 12, Lisa Walz mit 37,29 Punkten Platz 13, Jessica Specht (Langgöns) mit 36,47 Punkten auf Platz 14, Lara Link mit 31,80 Punkten (Bestleistung) auf Platz 15 und Vivian Stein (Inheiden) mit 27,27 Punkten auf Platz 17.

Im 1er Kunstradfahren Schüler U15 gingen Calvin Seum und Fabian Saulic (Hungen) an den Start. Calvin Seum erzielte mit 60,17 Punkten den ersten Platz. Sein Vereinskamerad Fabian Saulic erreichte 46,81 Punkte und platzierte sich auf Platz drei.

Im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U15 starteten insgesamt 14 Starter, darunter Lara Hofheinz von Bruchenbrücken, Vivien Theel aus Hungen, Saskia Braun und Lara-Luisa Dreiwurst (Krofdorf-Gleiberg) und Valerie Stark aus Wölfersheim. Valerie Stark erreichte mit 60,10 Punkten Platz zwei, Lara Hofheinz mit 50,60 Punkten Platz fünf, Vivien Theel mit 39,53 Punkten Platz acht und Saskia Braun mit 39,27 Punkten und Lara-Luisa Dreiwurst mit 38,62 Punkten die Plätze 11 und 13.

Im 2er Kunstradfahren Schülerinnen U15 gingen sechs Paare an den Start. Vivien Theel und Solvejg Bratge aus Hungen belegten mit 28,87 Punkten den vierten Platz. Saskia Braun und Lara-Luisa Dreiwurst von Krofdorf-Gleiberg erreichten mit 19,00 Punkten Platz fünf.

Im 1er Kunstradfahren Junioren U19 starteten Steffen Koch (Hungen) und Julius Neuhaus (Krofdorf Gleiberg. Steffen Koch fuhr 88,89 Punkte aus und erreichte damit den dritten Platz und Julius Neuhaus kam mit 47,32 Punkten auf Platz vier.

Im 1er Kunstradfahren Juniorinnen U19 starteten Kimberley Krendl (Hungen), Melissa Stark (Wölfersheim), Theresa Hennen (Inheiden) und Milena Menges aus Langgöns.

Melissa Stark erreichte mit 94,46 Punkten den vierten Platz und Kimberley Krendl kam mit 85,39 Punkten auf Platz fünf. Milena Menges kam mit 63,37 Punkten auf Platz 11, Theresa Hennen folgte mit 49,89 Punkten

Im 1er Kunstradfahren der Frauen konnte Denise Boller (Weltmeisterin 2010) den Wettbewerb für sich entscheiden und belegte mit 156,35 Punkten den ersten Platz. Svenja Vornlocher (Hungen) erzielte mit 72,69 Punkten den dritten Platz. Platz fünf ging mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 57,26 Punkten an Daniela Pfister (Langgöns) und Platz sechs mit 56,55 Punkten am Laura Welcker aus Krofdorf-Gleiberg.

Bei dem Oberhessenpokal wird neben den Platzierungen auch ein Pokal für den Verein mit den besten Platzierungen vergeben. Den ersten Platz belegte in der Vereinswertung derFC Dorndorf Radsport, Platz drei ging an RV Teutonia Wölfersheim und VfH Mücheln.

Die Siegerehrungen fanden jeweils nach den Vormittagswettbewerben und am Ende des Wettkampfes statt. Die Pokalübergabe wurde durch den Hungener Bürgermeister Rainer Wengorsch, den Ehrenpräsidenten des Hessischen Radfahrer Verbandes Herbert Bender, den Ehrenvorsitzenden des RGH Hungen Erich Will und der Fachwartin Kunstrad RGH Hungen Ruth Reinhardt durchgeführt. Alle Sportler erhielten vom ausrichtenden Verein für die Teilnahme am Wettkampf ein kleines Präsent. Insgesamt konnte der RGH Hungen als ausrichtender Verein mit dem Wettkampf im Hinblick auf die vielen teilnehmenden Sportler und der gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein.

1. Mini-Cup 2013

Hungener Nachwuchs-Kunstradfahrer eroberten beim ersten Mini-Cup einen Ersten, Zweiten und Dritten Platz

Am 20.04.2013 fand in Wächtersbach für die Nachwuchssportler der erste von drei Mini-Cups im Kunstradfahren statt. Im Rahmen dieser drei Mini-Cups können sich die Sportler für den Hessischen Nachwuchswettbewerb qualifizieren. Ausschlaggebend ist hier die Platzierung. Die Plätze eins bis drei in der Gesamtwertung kommen weiter und dürfen an den Hessischen Nachwuchswettbewerben im September teilnehmen. Für den RV Germania Hungen gingen 2 Sportlerinnen im 1er Kunstradfahren und eine Mannschaft im 2er Einradfahren an den Start.

Im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U9 startete Katharina Brumhardt das erste Mal an einem Wettbewerb. Trotz Nervosität und großer Anspannung konnte sie die Übungen ihres Programmes sicher zeigen. Lediglich für zu kurz gefahrene Runden und das Vertauschen zweier Übungen (die Reihenfolge muss eingehalten werden) erhielt sie eine Abwertung. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 19,48 Punkten erreichte sie den zweiten Platz.

Im 1er Kunstfahren Schülerinnen U11 startete Rebecca Wenzel. Rebecca fuhr vom Start an ihre Übungen sicher und war während ihres Programms sehr konzentriert. Am Ende reichte die Fahrzeit leider nicht aus, sodass zwei Übungen nicht in die Wertung kamen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 20,63 Punkten konnte sie ihren dritten Platz laut Startfolge verteidigen.

Im 2er Kunstradfahren ging das Paar Vivien Theel / Solvejg Bratge das erst Mal in dieser Wettkampfsaison an den Start. Sie fuhren ein gutes Programm und erhielten lediglich für zu kurz gefahrene Runden Punktabzug. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 30,51 Punkten konnten sie den ersten Mini-Cup gewinnen.

Am Ende waren alle Sportler und die Trainer mit den erreichten Platzierungen sehr zufrieden.

Hungener Kunstradfahrer erreichen Qualifikation für das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft

Die diesjährigen Hessenmeister-
schaften Elite/Jugend im Kunstrad-
fahren fanden am 03.03.2013 in Rockenberg statt. Das Besondere der Hessenmeisterschaften ist, dass sich die Sportler, durch das Erreichen einer vorgeschriebenen Mindestpunktzahl, für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft qualifizieren können. Dadurch ist der Ansporn für alle Sportler an diesem Wettkampf sehr groß.

Für den RV Germania Hungen starteten insgesamt 11 Sportler im 1er Kunstradfahren und im Mannschafts-
fahren. In dem Wettkampf konnte der RV Germania 1912 Hungen einen Hessenmeistertitel, zwei Vizemeister-
titel und vier Qualifikationen für das Halbfinale zur Deutschen Meister-
schaften in Lemgo und Grafing erreichen.

Die 4er Mannschaft mit Sabrina Dölling, Maike Puschner, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt startete im Einradfahren und im Kunstradfahren. Im 4er Einradfahren wurde die Mannschaft mit einem gut gefahrenen Programm und einer neuen persönlichen Bestleistung von 104,82 Punkten Hessische Vizemeister. Im 4er Kunstradfahren hatte die Mann-
schaft bei den Übungen „Längszug Steiger rückwärts und bei der Flügel-
mühle Steiger rückwärts“ einige Schwierigkeiten und bekam Punkt-
abzug. Die anderen Übungen konnten sie sicher zeigen und wurden mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 119,32 Punkten Hessenmeister. In beiden Disziplinen erreichte die Mannschaft die Qualifikation für  das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaften.

Im 4er Einradfahren Juniorinnen konnte die Mannschaft mit Alina Habermann, Jasmin Reitz, Jessica Saulic und Svenja Berk mit kleinen Fahrfehlern ihr Programm gut präsentieren. Am Ende konnten sie mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 50.95 Punkten ihren sechsten Platz laut Startfolge behaupten.

Svenja Vornlocher startete im 1er Kunstradfahren der Frauen und war mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden. Svenja musste beim Steiger rückwärts und beim Frontlenkerstand vom Rad absteigen und erhielt Punktabzüge. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 72,65 Punkten kam sie auf den siebten Platz.

Im 1er Kunstradfahren Juniorinnen starteten Kimberley Krendl. Sie konnte mit einem gut gefahrenen Programm  überzeugen. Mit einer neuen persön-
lichen Bestleistung von 95,03 Punkten wurde sie Hessische Vizemeisterin und qualifizierte sich damit das erste Mal für das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft.

Im 1er Kunstradfahren Junioren startete Steffen Koch. Steffen konnte nicht alle Übungen seines Pro-
grammes sicher zeigen. Bei den Übergängen zum Kehrlenkersitz und Standsteiger und bei der Frontlenker-
standdrehung musste er vom Rad absteigen. Am Ende musste er sich mit 97,65 Punkten und 0,30 Punkten Rückstand auf den Drittplatzierten mit dem vierten Platz zufrieden geben. Seine Punktzahl reichte für die erste Qualifikation am Halbfinale zur Deutschen Meisterschaften, worüber er sich sehr freute.

Die Meisterschaft war für die Hungener Sportler ein großer Erfolg. Die Trainer und Sportler waren mit ihren gezeigten Leistungen sehr zufrieden und alle freuen sich jetzt auf die Teilnahme an dem Halbfinale der Deutschen Meisterschaften.

4er Kunstrad-Mannschaft Elite (von links nach rechts) mit Kim Reinhardt, Maike Puschner, Kinora Reinhardt und Sabrina Dölling (Hessenmeister)
Kimberley Krendl im 1er Kunstradfahren Juniorinnen (Vize-Hessenmeister)

Fahrkarte zur Hessenmeisterschaft Schüler für das Hungener 4er Team im Kunstradfahren

Am Sonntag den 10.03.2013 fand im Kunstradfahren für die Mannschafts-
fahrer der Schelmenburg- Pokal in Bergen-Enkheim statt. Im Rahmen dieses Wettbewerbes können sich die Mannschaften für die Hessenmeister-
schaften der Schüler qualifizieren. Voraussetzung ist das Erreichen einer Mindestpunktzahl.

Für den Radfahrerverein RV Germania Hungen gingen drei Mannschaften im 4er Kunstradfahren und Einradfahren der Schüler und Juniorinnen an den Start.

Im 4er Kunstradfahren startete die Mannschaft mit Svenja Berk, Elena Berk, Jessica Unger und Chiara Bossmann. Die Sportler waren hoch motiviert und zum Teil sehr aufgeregt, denn ein gut gefahrenes Programm war zum Erreichen dieser Qualifikation notwendig.

Die Mannschaft konnte ihr Programm ohne größere Abzügen präsentieren und erreichte mit einer neuen persön-
lichen Bestleistung von 38, 91 Punkten und nur 0,30 Punkten Rückstand auf die Drittplatzierten den vierten Platz. Damit qualifizierte sich das 4er Team für die Hessenmeister-
schaften der Schüler in Bergshausen.

Im 4er Einradfahren startete die Nach-
wuchsmannschaft mit Maike Leidner, Helen Hofmann, Tanja Groth und Maxima Jäger. Die Mannschaft hatte einen weniger guten Tag erwischt. Die Sportler mussten mehrere Male von ihren Einrädern absteigen, sodass
am Ende einige Punkte abgewertet wurden. Von insgesamt 2 Starts in dieser Disziplin belegte die Mann-
schaft den zweiten Platz.

Im 4er 4er Einradfahren Juniorinnen ging die Mannschaft mit Jessica Saulic, Alina Habermann, Jasmin Reitz, Svenja Berk an den Start. Die Mannschaft konnte sich im Vergleich zu den Vorwettbewerben leicht stei-
gern und erreichte die mit 59,41 Punkten den vierten Platz.

Am Ende freuten sich die Sportler und die Trainerin Kim Reinhardt über die Fahrkarte zur Hessenmeisterschaft der Schüler in Bergshausen.

4er Kunstrad-Mannschaft Elite (von links nach rechts) mit Kim Reinhardt, Maike Puschner, Kinora Reinhardt und Sabrina Dölling (Hessenmeister)

Kunstradfahrer der RV Germana Hungen erreichten 7 Fahrkarten für die Hessenmeisterschaften

Die diesjährige Bezirksmeisterschaften im Kunstradfahren vom Bezirk Taunus-Wetterau und Frankfurt-Main-Taunus fanden am 03.02.2013 in Oberursel-Stierstadt statt. In dieser Meisterschaft können sich die Sportler für die Hessenmeisterschaften qualifizieren. Der Ansporn aller Sportler eine gute Platzierung zu erreichen ist dadurch entsprechend hoch.

Für den RV Germania Hungen starteten 8 Sportler im 1er Kunstradfahren, 2 Mannschaften im 4er Kunstradfahren und 4 Mannschaften im 4er und 6er Einradfahren. Insgesamt gewannen die Hungener Kunstradfahrer 7 Bezirksmeistertitel, fuhren 5 persönliche Bestleistungen aus und erreichten 7 Qualifikationen für die Hessenmeisterschaften. Svenja Vornlocher startete im 1er Kunstradfahren der Frauen. Sie fuhr ein gutes Programm und wurde mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 87,31 Punkten Bezirksmeister und qualifizierte sich damit für die Hessenmeisterschaften.

Im 1er Kunstradfahren Junioren startete Steffen Koch. Steffen konnte sein Programm nicht ganz ohne Punktabzug vorfahren. Am Ende war er mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 102,45 Punkten sehr zufrieden und wurde Bezirksmeister und qualifizierte sich für die Hessenmeisterschaften.

Im 1er Kunstradfahren Juniorinnen starteten Kimberley Krendl. Sie fuhr die ersten Übungen ihres Programmes sicher. Bei der Übung “Frontlenker-
stand und Kehrlenkerstand“ hatte sie  Schwierigkeiten und musste vom Lenker abspringen. Am Ende reichte die Fahrzeit nicht mehr aus, sodass die letzten Übungen nicht mehr in die Wertung kamen. Mit einer ausge-
fahrenen Punktzahl von 74,48 Punkten belegte sie den zweiten Platz und qualifizierte sich damit für die Hessenmeisterschaften.

Calvin Seum und Fabian Saulic starteten im 1er Kunstradfahren Schüler U15. Beide Sportler konnten ihr Programm noch nicht ganz fehlerfrei zeigen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 56,39 Punkten wurde Calvin Bezirksmeister und qualifizierte sich für die Hessenmeisterschaften. Fabian Saulic kam mit 44,81 Punkten auf den zweiten Platz. Vivien Theel startete im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U15. Sie konnte alle Übungen bis auf den Fronlenkerstand und den Drehsprung sicher zeigen und erzielte mit 40,06 Punkten den dritten Platz.





Solvejg Bratge und Charlotte Hillebrand starteten im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U13. Solvejg und Charlotte fuhren ihr Programm sicher und erreichten beide eine neue persönliche Bestleistung.

Solvejg Bratge belegte mit 0,10 Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten mit 48,62 Punkten den dritten Platz und Charlotte Hillebrand kam mit 43,23 Punkten auf Platz vier. Im 4er Einradfahren und 4er Kunstradfahren startete die Mannschaft mit Sabrina Dölling, Maike Puschner, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt. Im 4er Einradfahren wurde die Mannschaft mit einem gut gefahrenen Programm und mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 102,98 Punkten Bezirksmeister. Im 4er Kunstradfahren hatte die Mannschaft bei einzelnen Übungen leichte Schwierigkeiten, sodass sie vom Rad absteigen mussten.

Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 97,09 Punkten belegten sie den zweiten Platz. In beiden Disziplinen erreichte die Mannschaft die Qualifikation für die Hessenmeisterschaften. Im 4er Einradfahren Juniorinnen kam die Mannschaft mit Alina Habermann, Jasmin Reitz, Jessica Saulic und Svenja Berk mit einem gut gefahrenen Programm und einer neuen persönlichen Bestleistung von 60,22 Punkten auf den zweiten Platz. Damit qualifizierten sie sich für die Hessenmeisterschaften.

Im 4er Kunstradfahren Schülerinnen U15 startete die Mannschaft mit Svenja Berk, Elena Berk, Jessica Unger und Chiara Bossmann. Die Mannschaft zeigte ein gutes Programm, hatte aber bei der letzten Steiger-Übung „4er Querzug 2er Linksschleifen Steiger“ Schwierigkeiten und mussten vom Rad absteigen und erhielten dadurch Punktabzug. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 29,20 Punkten wurde die Mannschaft Bezirksmeister.

Bezirksmeister wurden im 4er Einradfahren Schülerinnen die Mannschaft mit Maike Leidner, Helen Hofmann, Tanja Groth und Maxima Jäger mit 12,78 Punkten. Im 6er Einradfahren Schülerinnen wurde die Mannschaft mit Jana Burger, Elena Berk, Maike Leidner, Helen Hofmann, Tanja Groth und Maxima Jäger mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 23,03 Punkten Bezirksmeister und qualifizierte sich damit für die Hessenmeisterschaften.

Am Ende freuten sich Sportler und Trainer über die Fahrkarten zur Hessenmeisterschaft der Elite und Junioren (03.03.2013 in Oppershofen) und zur Hessenmeisterschaft der Schüler (05.05.2013 in Bergshausen).

4er Einrad-Mannschaft Juniorinnen mit Alina Habermann, Svenja Berk, Jasmin Reitz und Jessica Saulic
Svenja Vornlocher im 1er Kunstradfahren

Gelungener Auftakt im Kunstradfahren

Der erste Kunstradwettbewerb des Bezirks Taunus Wetterau in diesem Jahr richtete der RV Germania Hungen am 27.01.2013 in der Stadthalle Hungen aus. Der Wettbewerb dient zur Vorbereitung auf die Bezirksmeister-
schaften am 03.02.2013 in Oberursel-Stierstadt, wo die Sportler sich schon für die Hessenmeisterschaften im März qualifizieren müssen. Insgesamt haben sieben Radfahrvereine (Inheiden, Bruchenbrüchen, Wölfersheim, Langgöns, Rockenberg, Oppershofen, Hungen) aus dem Bezirk teilgenommen. Während des Wettkampfes wurden 61 Starts in den Disziplinen 1er und 2er Kunstradfahren, sowie im 4er und 6er Einrad- und Kunstradfahren durchgeführt.

Da es der erste Wettbewerb in der Kunstradfahrsaison ist, sind die Sportler erstmals ihre neuen und überarbeiteten Programme gefahren. Dabei kam es darauf an, die Programme möglichst mit keinen oder wenigen Fehler zu fahren. Wie man an den Ergebnissen sehen kann ist dies vielen Sportlern gelungen, denn insgesamt wurden bei den 61 Starts 20 neue Bestleistungen ausgefahren. Der RV Germania Hungen, der mit 8 Sportler im 1er Kunstradfahren und insgesamt 7 Mannschaften im 4er/6er Einrad.-und Kunstradfahren teilnahm, konnte sich über sieben erste und fünf zweite Plätze freuen.

Die Folgenden Ergebnisse wurden im Einzelnen erzielt:

Im 1er Kunstradfahren Frauen belegte Daniela Pfister aus Langgöns mit 73,47 Punkten den ersten Platz, gefolgt von Svenja Vornlocher mit 73,47 Punkten aus Hungen. Im 1er Kunstradfahren Junioren wurde Steffen Koch mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 105,97 Punkten Sieger des Bezirkspokals 2013. Im 1er Kunstradfahren Juniorinnen erreichte Melissa Stark mit 73,18 Punkten aus Wölfersheim den ersten Platz. Kimberley Krendl fuhr 71,96 Punkte aus und wurde Zweite. Platz drei und vier gingen an Milena Menges und Jennifer Roth aus Langgöns, den fünften Platz belegte Theresa Hennen aus Inheiden und den sechsten Platz ging an Katharina Philipp aus Langgöns.

Im 1er Kunstradfahren Schüler U15 erzielte Calvin Seum mit 53,77 Punkten vom RV Germania Hungen vor seinem Vereinskameraden Fabian Saulic mit 41,47 Punkten den ersten Platz. 

Im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U15 wurde Valerie Stark aus Wölfersheim mit 66,06 Punkten Bezirkspokalgewinnerin. Laura Hofheinz aus Bruchenbrücken belegte mit 52,85 Punkten den zweiten Platz. Den dritten Platz erreichte Vivien Theel vom RV Germania Hungen mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 47,50 Punkten. Marie Klinzing und Lisa Reuter aus Wölfersheim erzielten mit einer neuen persönlichen Bestleistung die Plätze vier und fünf und Lauryn Steppat und Jana Neisius aus Bruchenbrücken kamen auf Platz sechs und sieben.

Im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U13 gingen gleich 12 Sportlerinnen an den Start, die nach der Startfolge mit der eingereichten Punktzahl dicht beieinander lagen. Hier kam es auf Nervenstärke und eine fehlerfreie Kür an, um seinen Platz entsprechend der Startfolge zu behaupten

Maike Lind konnte den Wettbewerb mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 45,67 Punkten für sich entscheiden. Solvejg Bratge vom RV Germania Hungen zeigte eine gute Kür und konnte sich mit 43,91 Punkten vom dritten auf den zweiten Platz vorfahren. Platz drei ging mit 42,13 Punkten an Celine Eidmann aus Langgöns, dicht gefolgt auf Platz vier von Charlotte Hillebrand aus Hungen, Isabel Fink und Lisa Walz auf Platz fünf und sechs aus Inheiden. Den siebten Platz erreichte Jessika Specht aus Langgöns, Platz acht mit einer neuen persönlichen Bestleistung Nele Berlenbach, die Plätze neun und zehn gehen an Vivian Stein und Lara Link aus Inheiden, sowie Platz 11 an Christina Will aus Bruchenbrücken und Platz 12 an Sofya Hasse aus Inheiden.

Im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U11 waren acht Starts zu verzeichnen, wovon fünf Sportler eine neue persönliche Bestleistung ausfuhren. Katharine Erb aus Langgöns erreichte mit 44,42 Punkten den ersten Platz. Platz zwei ging mit 36,43 Punkten an Lenka Jung aus Bruchenbrücken und Hannah Braun aus Langgöns kam mit 30,66 Punkten auf den dritten Platz. Die Plätze vier, fünf, sechs und acht gingen an die Kunstradfahrer Paula Schröder, Verena Fischer, Maja Lehmann und Amelie Steinhauer aus Wölferheim. Den siebten Platz sicherte sich Lynn Steppat aus Bruchenbrücken.

Im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U9 siegte Tabea Kreutschmann aus Inheiden mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 31,88 Punkten.

Im 2er Kunstradfahren der Juniorinnen starteten Milena Menges und Katharina Philipp aus Langgöns und erzielten mit 48,13 Punkten den ersten Platz

Im 2er Kunstradfahren der Schülerinnen kamen Lisa Walz und Isabell Fink aus Inheiden mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 17,88 Punkten vor Nele Berlenbach und Lenka Jung (12,45 Punkte) aus Bruchenbrücken auf den ersten Platz.

 
Steffen Koch im 1er Kunstradfahren Junioren

Im 4er Einradfahren der Frauen erzielte die Mannschaft vom RV Germania Hungen mit Sabrina Dölling, Maike Puschner, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 104,91 Punkten den ersten Platz.

Im 4er Einradfahren der Junioren siegte die 4er Einrad-Mannschaft mit Alina Habermann, Jasmin Reitz, Selina Hillebrand und Jessica Saulic vom RV Germania Hungen mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 69,70 Punkten vor der 1ten und 2ten Mannschaft aus Rockenberg.

Im 4er Einradfahren der Schülerinnen kamen die Mannschaft vom RV Germania Hungen mit Maxima Jäger, Helen Hofmann, Tanja Groth und Vanessa Berk mit 12,68 Punkten auf den ersten Platz.

Im 4er Kunstradfahren der Frauen konnte sich die Mannschaft vom RV Germania Hungen mit Sabrina Dölling, Maike Puschner, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 133,56 Punkten gegen den RSV Oppershofen mit 105,03 Punkten durchsetzen und erreichten den ersten Platz.

Im 4er Kunstradfahren Juniorinnen startete die Mannschaft mit Jessica Saulic, Alina Habermann, Carolin Tönne und Sabine Bender, welche als Ersatzfahrerin eingesprungen ist, und erreichte mit einem gut gefahrenem Programm mit 52,37 Punkten eine neue persönliche Bestleistung.

Im 4er Kunstradfahren erzielte die Mannschaft aus Rockenberg mit 52,67 Punkten Platz eins.

Die Mannschaft vom RV Germania Hungen mit Svenja Berk, Elena Berk, Jessica Unger und Chiara Bossmann erreichte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 32,15 Punkten den zweiten Platz.

Im 4er Einradfahren und 4er Kunst-
radfahren der Männer siegte die Mannschaft aus Rockenberg mit 76,06 Punkten und 75,03 Punkten.

Im 6er Einradfahren der Schülerinnen erreichte die Mannschaft mit Jana Burger, Elena Berk, Maike Leidner, Helen Hofmann, Tanja Groth und Vanessa Berk mit einer persönlichen Bestleistung von 36,82 Punkten den ersten Platz.

Im 6er Kunstradfahren der Frauen siegte die Mannschaft aus Oppers-
hofen mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 78,66 Punkten.

Die Veranstaltung ist insgesamt gut gelaufen. Die Sportler waren mit ihren gezeigten Leistungen sehr zufrieden und freuen sich auf die Heraus-
forderungen der kommenden Wett-
bewerbe.