Rad-Wanderfahrt ans Steinhuder Meer

34 gut gelaunte Radwanderer des Radfahrer-Vereins „Germania 1912“ e.V. Hungen machten sich am letzten Juni-Freitag mit dem Bus auf nach Norden, um die Gegend am Steinhuder Meer zu erkunden. Hanne und Jürgen Schreiner sowie Sonja und Horst Harig hatten bei einer Vorfahrt schon die Wege erforscht und die Reise in bewährter Weise sehr gut vorbereitet.

In Schulenburg bei Hildesheim wurden die Räder ausgeladen, und wider Erwarten schien die Sonne. Allerdings hatten Sturm und Regen in den letzten Tagen deutliche Spuren hinterlassen, sodass der Weg durch das seenreiche Naturschutzgebiet entlang der Leine und am Maschsee bei Hannover teilweise matschig und rutschig war. Trotz vorsichtigem Fahren stürzten drei Fahrerinnen ohne sich dabei aber zu verletzen

Nach der Kaffeepause am Maschsee führte der Weg weiter entlang der Leine bis zum Hotel „Bullerdieck“ in Frielingen bei Garbsen. 55 Kilometer waren zurück gelegt und ein reichhaltiges Grillbuffet wartete auf die Truppe.

Für Samstag war eine naturkundliche Radtour rund ums Steinhuder Meer geplant, die aber durch die aufgeweichten Wege und immer neue Regenfälle nicht stattfinden konnte. So ging es mit dem Bus ins Tote Moor zu  einer zweistündigen geführten Wanderung. Durch einen einheimischen Rad- und Wanderführer gab es viele Informationen über die Torfgewinnung und die Natur am Steinhuder Meer. Trotz leichtem Regen wurde am Nachmittag Steinhude zu Fuß erkundet.

Am Sonntagmorgen schien zunächst die Sonne, und nach der Gepäckverladung führte der Weg südlich am Steinhuder Meer vorbei auf die so genannte „Fürstenroute“. Durch den Hagenburger Wald erreichte die Truppe nach einer kleinen Steigung Bergkirchen. Nach einem letzten Blick aufs Steinhuder Meer ging es über Wölpinghausen durch den Schaumburger Wald nach Mittelbrink. Weiter ging es entlang des Mittellandkanals, bis nach 58 Kilometer Bückeburg erreicht wurde. Leider gab es unterwegs immer wieder Regenschauer, die aber die gute Laune nicht verderben konnten. Das vorbereitete Mittagessen wurde eingenommen und  das  bewährte Ladeteam verstaute die Räder. Nach einem kleinen Rundgang in Bückeburg, jetzt wieder bei Sonnenschein, wurde die Heimfahrt angetreten.

Sportlichkeit, Geselligkeit und Naturerlebnis - Mittwochstouren des Radfahrervereins RV Germania Hungen bieten Gelegenheit ganzheitlich aktiv zu sein

Wer gerne in der Gruppe aktiv ist, gerne Rad fährt und in geselliger Atmosphäre die Landschaft rund um Hungen bis in die Wetterau und die Ausläufer des nahen Vogelsberges erkunden möchte, der ist bei den Mittwochstouren des RVG Hungen richtig und kann die kommenden Sommermonate in der nahen Region genießen lernen.


Es gibt vier Leistungsgruppen, in die sich jeder Radfahrer selbst einteilt, sowie eine reine Frauengruppe, die sportlich unterwegs ist. Gefahren wird ganz nach eigenem Ermessen mit Trekkingrad, Tourenrad oder Mountainbike. Auch E-Bikes sind immer mehr mit von der Partie. Bei den geführten Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden werden jeweils in zwei Stunden zwischen 20 und 40 km zurückgelegt.


Start ist (bis Ende September) jeden Mittwoch um 18:00 Uhr an der Stadthalle Hungen (Parkplatz).
Auch Nichtmitglieder sind zum „Reinschnuppern“ jederzeit herzlich eingeladen. Für Informationen und Fragen steht Marlies Schmied unter Tel. 0175-912 25 48 oder per Mail (@deimhcs.seilramrvg-hungen.de) gerne zur Verfügung.


Und wer ansonsten Interesse am Radsport hat, der findet beim RVG Hungen auch andere Varianten des Radsports, wie Kunstradfahren, MTB, Downhill, Dirt oder Radwandern. Neugierig? Weitere Informationen auf dieser Homepage: www.rvg-hungen.de

Am kommenden Sonntag,11.Oktober 2015,

wird die Vogelsberg-Permanente gefahren

(70 km, 2 Punkte auf der Wertungskarte).

 

Treffpunkt: 10.00 Uhr Stadthalle Hungen

Die Saisonabschlussfahrt der „Mittwochstouren“  steht an:

Sie findet statt am Samstag, den 03.10.2015

Der Start ist um 10.00 Uhr an der Stadthalle Hungen .

Gefahren wird  in 2 Gruppen ca. 2 – 3 Stunden je nach Leistungsstärke.

Zum Abschluss treffen sich  danach dann alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Oktoberfest des TSV am Backhaus (neuer Marktplatz) in  Hungen, wo es wie immer reichlich zu essen und zu trinken  gibt.

Tages-Radtour der Mittwochstourengruppe zum Dutenhofener See am  22.8.2015

Der Einladung der Abt. Radwandern zu einer Samstagstour zum Dutenhofener See   folgten  am 22. August freudig  32 Radlerinnen und Radler des RGH.

Hanne Schreiner hatte wieder eine wunderschöne Strecke erkundet und bei herrlichem Sommerwetter ging es über Langsdorf, Lich und Steinbach nach Gießen.  An der Lahn entlang führte der Weg dann weiter  zum Dutenhofener See, wo die Mittagsrast eingeplant war.

Von der guten Verpflegung dort und dem Zuschauen an dem  idyllischen Badebetrieb trennte sich die Gruppe nur schwer und machte sich aber dann doch  auf den Weg über Allendorf, Lützellinden zur Grube Fernie, am Südrand des Bergwerkwaldes, wo bis 1967 im Tagebau Manganerz abgebaut wurde. Nun haben dort Schildkröten ihr Domizil, was ungläubig und staunend bewundert wurde.

Die nächsten Ziele waren Leihgestern, Watzenborn-Steinberg und über Lich ging es dann wieder zurück nach Hungen. 68 km waren am Ende der Tour zurückgelegt.

Für alle war es, Dank guter Führung durch landschaftlich herrlichen Regionen, ein wunderschöner Tag.

erfolgreiche Radtour bei den Ferienspielen 2015

Radfahrer-Verein Germania 1912 e.V. Hungen                                                                                      

- die Abt. Radwandern bei den Ferienspielen der Stadt Hungen aktiv mit dabei-

Im Rahmen der Ferienspiele  der Stadt Hungen bot  der RGH  eine Radtour für Kinder an.

Am Mittwoch, d. 29. Juli 2015, fanden sich deshalb 26 radsportbegeisterte Kinder an der Stadthalle in Hungen ein und fuhren, begleitet von Mitgliedern des RGH, in zwei ver-schiedenen Leistungsgruppen zum Hof Grass mit  kleiner Pause auf dem dortigen Spielplatz bzw. querfeldein durch Wald und Flur in Richtung  Villingen.

Nach 2 Stunden kamen alle Kinder wieder wohlbehalten am Ausgangspunkt an und wurden von Vereinsmitgliedern im Sängerheim am neuen Marktplatz mit Würstchen und kühlen Getränken für ihre Mühe belohnt.

32 Radfahrer des RV Germania Hungen auf 3-tägiger Radtour in der Pfalz

Nachdem die Fahrräder bereits am Donnerstagnachmittag verladen wurden, startete der Bus pünktlich am Freitag, 26. Juni, um 7.00 Uhr Richtung südliche Weinstraße in die Pfalz. In Bockenheim stieg die Gruppe dann auf die Fahrräder und radelte durch das Weintor nach Bad Dürkheim am größten Weinfass vorbei auf den Markplatz. Nach einer Stärkung ging es dann weiter ins Panoramahotel nach Neustadt an der Weinstraße. Beim Abendessen im urigen Gerberhaus, konnte man in der gemütlichen Weinstube den Pfälzer Saumagen probieren.

Um 20 Uhr empfing der Nachwächter die Hungener Radler vor der Gaststätte und führte sie durch die Altstadt von Neustadt. An einige Teilnehmer verteilte er bei seinem fröhlichen Rundgang Rollen, die diese auch gerne annahmen. Hauptakteure hierbei waren die Lämperin Gunda, die allen den richtigen Weg zeigte, sowie der Narr Herbert, der mit seinem Narrenstab für Unterhaltung sorgte. Und zu guter Letzt schlug er den Junker zum Ritter „Flipper der Erste“.

Am Samstag wurde der Start der Radtour mit dem Guide Karl wegen eines Gewitters auf 11.00 Uhr verlegt. Da lachte dann wieder die Sonne und los ging es durch die Weinberge über Kirrweiler Richtung Landau. Hier wurde auf dem Marktplatz eine Mittagspause eingelegt, bevor es wieder auf einer neuen Route nach Neustadt ging, immer mit Blick auf das geschichtsträchtige Hambacher Schloss.

Abends fand im Weingut Probsthof eine Weinprobe statt. Damit alle die Weinprobe gut überstanden, gab es vorher Spießbraten auf Rebenglut gegrillt mit gedünsteten Zwiebeln sowie Kraut- und Kartoffelsalat. Mit einem Lied auf den Lippen wurde die Heimfahrt ins Hotel angetreten.

Am letzten Tag stand dann Speyer auf dem Programm. In bewährter Manier lotsten die Radführerin Hanne Schreiner und Assistentin Sonja Harig die Gruppe zur Festungsstadt Germersheim und dann durch die Rheinauenlandschaft nach Speyer. Nach 55 km in den Beinen, schmeckte das Mittagessen in der Hausbrauerei Domhof besonders gut.

Während die fleißigen Geister die Fahrräder wieder verluden, besichtigten die anderen Radler den Dom und erfuhren bei einem kurzen Stadtsparziergang einiges über die Bauepochen des Kaiserdoms. Gegen 17.00 Uhr startete Busfahrer Albert dann den Bus Richtung Hungen.

Alle waren froh, dass in diesem Jahr die Regensachen im Koffer bleiben konnten und alle ohne Blessuren heil wieder in Hungen ankamen. In den drei Tagen traten die Tourenfahrer des RV Germania Hungen insgesamt 166 km in die Pedale.

Nach dieser schönen Zeit an der südlichen Weinstraße in der Pfalz kam am Ende der Fahrt bereits die Frage auf, wohin geht im nächsten Jahr die Reise, auf die sich die Teilnehmer schon heute freuen.

Am komenden Freitag ist es soweit:

Der Radfahrerverein Germania 1912 e.V. Hungen veranstaltet die schon zur Tradition gewordene Radtour zum 1.Mai.


Start ist um 10.00 Uhr an der Stadthalle in  Hungen.

Gefahren wird in 2 Gruppen.

 

Im Anschluss an die Tour besteht die Möglichkeit,  mittags am Kulturzentrum Hungen bei der Mai-Feier des  Gesangsvereins Liederkranz zu verweilen, der, wie immer,  bestens für das leibliche Wohl der Gäste mit Essen und Getränken sorgt.

 

Alle sind herzlich zu dieser Tour eingeladen.

Notiert schon mal:

              Am Mittwoch, 15. April 2015
     geht es mit den Mittwochstouren wieder los.

Treffpunkt wie immer: 18.00 Uhr Stadthalle Hungen

Der nächste Winterstammtisch der Mittwochstouren ist am

                                   Donnerstag,  19.März 2015
                                        ab 19.00 Uhr 
                                 im Gasthaus "Zum Otto"

3-Tages Radtour zur Deutschen Weinstraße

Die Abt. Radwandern des  Radfahrer-Vereins <Germania 1912> e.V. Hungen veranstaltet vom 26.6. bis 28.6.2015 eine  3-tägige Radtour unter dem Motto:

 

                             „Radfahren, Pfälzer Spezialitäten und Kultur“.

 

Nach der Anreise mit dem Bus  beginnt die Radtour ca. 50 Kilometer vor Neustadt.

Dort erfolgt die Übernachtung im Panorama-Hotel (www.pr-hotel.de).

Am zweiten Tag radeln wir mit einem heimischen Führer durch die Pfälzer Weinberge.

Am Sonntag geht es mit einer „Flachlandtour“ von Neustadt über Haßloch, Böhl-Iggelheim nach Speyer.

Die Tagestouren sind zwischen 50 und 60 km lang.

Die Kosten für  Unterkunft, Halbpension und Busfahrt belaufen sich  pro Person im Doppelzimmer auf 229,-- Euro und im Einzelzimmer auf 269,--Euro.

Anmeldungen nimmt ab sofort Hanne  Schreiner, Tel. 06402 9503, entgegen.

E-Mail: @ierhcseujgmx.de

Weihnachtsstammtisch für die Mittwochstourenfahrer

54.859 km – ein stattliches Jahresergebnis

Am Mittwoch, 17.12.2014, veranstaltete die Abt. Radwandern des RGH im Rahmen des monatlich stattfindenden Winterstammtisches, ihre Weihnachtsfeier im Gasthaus „Zum Adler“ in Hungen.

Über 50 Radlerinnen und Radler folgten dieser Einladung und der Gastraum platzte aus allen Nähten.

Der Fachwart der Abt. Radwandern, Klaus Semmler, begrüßte die Anwesenden und gab einen kurzen Rückblick auf die vergangene Radsaison.

25 Mittwochstouren und 6 Sonderfahrten fanden 2014 statt. 146 Personen nahmen an diesen Touren teil und es wurden insgesamt 54.859 km gefahren. Das brachte der Abteilung Radwandern den 2. Platz in der Gesamtwertung in der Klasse 1 der BDR-Wanderfahrten. Eine stolze Leistung !

Der Abend ging dann stimmungsvoll weiter mit dem Singen von  Weihnachtsliedern, die von Susanne Kall stimmlich und auch  auf der Gitarre begleitet wurden.

Bevor dann die logistische Meisterleistung des Teams vom Gasthaus Adler vollbracht wurde, - d.h. über 50 Gerichte, sehr viele Pizzen mit Sonderwünschen wie „bitte ohne Peperoni aber mit Pilzen,  oder ohne Sardellen aber  mit Salami usw.“  -  die Essen möglichst schnell zu servieren, wurden noch einige weihnachtliche Geschichten vorgetragen.

Mit dem Ausblick auf die Veranstaltungen des Jahres 2015 klang dieser Abend dann aus.

Das die Arbeit des vergangenen Jahres gut war, konnte man an der großen Resonanz für diesen Abend sehen. Dies ist ein Ansporn zum Weitermachen!

RGH-Winterstammtisch

Zum ersten Winterstammtisch in der Winterpause 2014/15  lädt die Abt. Radwandern am

 

Donnerstag, d. 23. Oktober 2014,

ab 19.00 Uhr im Gasthaus „Zum Deutschen Haus“

in Hungen, Kaiserstraße 26

 

ein.

 

 

Achtung Achtung !! Bitte beachten !!

                                                  
Da es jetzt abends schneller dunkel wird,
                                          starten wir  mit             
          unserer nächsten Mittwochstour (1.10.2014)

                                  schon um 17.00 Uhr  !  


Am kommenden Freitag ist dann, wie bereits mitgeteilt, die Saisonabschlussfahrt.

Treffpunkt 3.10.2014
um 10.00 Uhr
an der Stadthalle in Hungen

Mittwochsradler wieder samstags unterwegs

So hieß es am 6. September 2014 beim Radfahrer-Verein Germania Hungen.

Ein Vorbereitungsteam hatte eine schöne Tour fast nur über Rad-, Wald- und Feldwege organisiert.

Pünktlich um 10 Uhr starteten 32 Radlerinnen und Radler angeführt von Hanne Schreiner.

Der Nebel löste sich schnell auf und die Sonne strahlte während der ganzen Fahrt vom Himmel.

Durch die Hubbach nach Langsdorf  und Lich ging die Fahrt weiter an Albach und Steinbach vorbei  zur Ganseburg und über Großen-Buseck  zum Ausflugslokal „Waldfrieden“ in der Nähe von Gießen-Wieseck. Nach zwei Stunden Mittagspause und gestärkt durch das bekannt gute Essen wurde die Heimfahrt angetreten. Über Alten-Buseck, Großen-Buseck, Reiskirchen, Lindenstruth  und Hattenrod fuhr die Gruppe über den Flugplatz nach Ettingshausen. Von dort aus wurde Münster angesteuert und über Ober-Bessingen und Nonnenroth gegen 17 Uhr wieder Hungen erreicht. Der Tacho zeigte am Ende 65 Kilometer und alle Teilnehmer waren sich einig, an einer wunderschönen Fahrt teilgenommen zu haben.

Erfreulich war, dass es keinen Unfall und auch keinen  Plattfuß gab. Nur eine kleine Anekdote trug zur allgemeinen Belustigung bei:  Ein Fahrer, seit einiger Zeit mit seinem E-Bike unterwegs, musste um so stärker in die Pedale treten, als sein Akku den Geist aufgab.

Saisonabschlussfahrt der „Mittwochstouren“ am Freitag 03.10.2014

Nun ist es wieder soweit: Die Saison neigt sich dem Ende zu und 
                           
                       am Freitag, den  3. Oktober 2014,

findet die Abschlussfahrt für die Mittwochstouren statt.

Der Start ist um 10.00 Uhr  an der Stadthalle Hungen .

Gefahren wird in 2 Gruppen je nach Leistungsstärke zwischen 25 bis 40 km

in 2 – 3 Stunden.

Zum Abschluss treffen wir uns  danach  beim Oktoberfest des TSV Hungen am Backhaus (neuer Marktplatz) in  Hungen, wo es wie immer reichlich zu Essen und zu Trinken  gibt.

Mittwochstourenfahrer mal wieder samstags unterwegs

Am Samstag, 6.9.2014, veranstaltet die Abt. Radwandern eine Tagesradtour zum idyllisch gelegenenen Ausflusgslokal "Waldfrieden" in Gießen Wieseck.

Hanne Schreiner führt in altbewährter Weise diese 60 - 65 km lange Tagestour.
Start ist um 10.00 Uhr an der Stadthalle in Hungen.

Bitte auch bei ihr anmelden: Tel. 06402 9503 oder email:  @ierhcseujgmx.de

Radfahrer-Verein Germania 1912 e.V. Hungen 

-Abt. Radwandern -                                                                                    

-         Mal was anderes –

Die Abt. Radwandern besichtigt das OVAG Wasserwerk in Inheiden

Am Samstag, 23. August 2014, wollen wir das Wasserwerk in Inheiden in der Ovag-Straße, besichtigen.

Die Führung beginnt um 14.00 Uhr und dauert ca. 1 ½ Stunden. Im Anschluss daran (ca. 16.00 Uhr) besuchen wir den OVAG- Technik- Raum im Hof Grass.

Wer mit dem Rad dorthin fahren möchte, der kann um 13.30 Uhr an der Stadthalle in Hungen mit Hanne Schreiner zum Wasserwerk starten.

Die Anfahrt mit dem Auto ist auch möglich. Die Schranke zum OVAG-Gelände wird für uns geöffnet sein.

Die Besichtigung ist auch für Kinder (ab 10 Jahren) sehr interessant. Wer also seine Kinder oder Enkel mitbringen möchte, kann dies gerne tun.

Anmeldungen bitte bis 18.8.2014 bei Hanne Schreiner, Tel,. 06402 9503, oder Gaby Hoffmann, Tel. 06402 6350 oder per mail.

Radfahrer-Verein Germania 1912 e.V. Hungen auf Tour in nordischen Gefilden

Von Freitag, 27.6. bis Sonntag, 29.6.2014, veranstaltete die Abt. Radwandern des RGH die schon zur Tradition gewordene   3-Tages-Tour  mit 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Das Aller-Leine-Tal stand dieses Mal auf dem Programm: Die erste Tagestour führte von Verden nach Hodenhagen, am zweiten Tag ging es nach Celle und am dritten Tag war eine Tour zum Kloster Wienhausen angesagt. Alle Touren wurden  von einer dortigen Reiseführerin ausgearbeitet und auch begleitet.

Nach mehrstündiger Busfahrt kam die Gruppe am Freitag gegen Mittag in Verden an. Als Einstieg in das Wochenende war erst eine kurze Stadtbesichtigung zu Fuß angesagt. Dann wurden die Räder ausgeladen und bei herrlichem Wetter ging es in das Aller-Leine-Tal. Bei Otersen-Westen gab es den ersten Stopp: Die Überquerung der Aller war angesagt und zwar mit einer Solarfähre. Drei Mal musste diese hin und her fahren, bis alle auf der andern Seite angekommen waren.

Dann ging es weiter durch Wiesen und Felder auf gut ausgebauten Radwegen. Besonders die gepflegten und weitläufigen Gehöfte und Anwesen fielen auf. Platz ist hier keine Mangelware.

In Hülsen besichtigte die Radler  das Schafstallviertel und dann führte der Weg auf einer ehemaligen Bahntrasse nach Rethem, der zweitkleinsten Stadt Deutschland (laut Reiseführerin), von dort ging es nach Frankenfeld zu einem Rittergut  und  bei dem Örtchen Bosse stieß die Radfahrer-Gruppe auf die  Allerschleife. Auf einer Luftbildaufnahme konnte man den Verlauf und die Ausmaße dieser Schleife besonders gut sehen. Nun war es nicht mehr weit bis Hodenhagen, wo die erste Übernachtung geplant war.

Nach einem guten Abendessen und geselligem Beisammensein endete der erste Tag. Insgesamt wurden 43 km gefahren, von der Kilometerzahl nicht besonders hoch, aber dafür gab es viel zu sehen.  

Am Samstag, 28.6., war trotz anderer Vorhersagen, das Wetter wieder bestens und gut gelaunt machten sich die Hungener Radler auf den Weg nach Celle. Und wieder ging es mit einer Fähre, dieses Mal eine Gierseilfähre, in Eickeloh über die Aller. Dann führte der Weg durch die Weiten des Aller-Leine-Tales vorbei an Kirchen, Bauernhäusern, Schleusen, Störchen, Bisons, Pferden und Rindern nach Celle. Bei einem Tachostand von 65 Kilometern war auch diese Tagestour zu Ende.

Das Hauptthema dieses Abends war das WM Fußballspiel  Brasilien – Chile und viele Hotelgäste versammelten sich in der Lobby, um das Spiel zu sehen.

Der Sonntagmorgen war ernüchternd: Beim ersten Blick aus dem Hotelfenster: Es regnete in Strömen.

Radfahren war da nicht möglich und die geplante Tour zum Kloster Wienhausen und zur ältesten Papiermühle Deutschlands in Lachendorf musste ausfallen. Hinzu kam, dass der begleitende Bus  einen technischen Defekt hatte, dessen Reparatur viel Zeit in Anspruch nahm.

Kurz entschlossen bot die Reiseführerin eine Alternative an. Zu Fuß ging es in die Innenstadt von Celle (der Regen hatte inzwischen aufgehört) und dort machte sie dann eine sehr interessante Stadtführung. Celle bildet mit  mehr als 450 Fachwerkhäusern Europas größtes Fachwerkensemble und das war wirklich sehenswert.

Mittags war der Bus dann wieder repariert und nach einer Mittagspause in einem Heidelokal ging es dann am Nachmittag zurück nach Hungen.

Radtour zum 1.Mai

Trotz trüber Wetteraussichten trafen sich 31 Radsportfans am Morgen des  1. Mai an der Stadthalle in Hungen,  um der Einladung des RGH zu der schon traditionellen Rad-Tour zu diesem Feiertag zu folgen.

Es wurde in zwei unterschiedlichen Leistungsgruppen gestartet. Die eine Gruppe fuhr Richtung Wölfersheimer Seenplatte, die andere schlug den Weg nach Nieder-Bessingen ein.

Nach 2-stündger Fahrt, die kurz vor dem Ziel doch noch  mit einer kräftigen Regenschauer endete, trafen sich alle Teilnehmer dann am Kulturzentrum Hungen, wo der Gesangsverein Liederkranz vor seinem Vereinsheim,  wie in jedem Jahr, den  1. Mai mit gegrillten Köstlichkeiten und leckeren hausgemachten Kuchen feiert.

Diese gute Verköstigung versöhnte  die durchnässten Radler  und sie verweilten  noch so lange dort, bis das Wetter ein Einsehen hatte, und sich wieder von einer besseren Seite zeigte.

RGH am 1. Mai  „on Tour“

Auch in diesem Jahr lädt die Abt. Radwandern des Radfahrer-Verein Germania-Hungen wieder zu seiner schon traditionellen Radtour am 1.Mai herzlich ein.

Treffpunkt ist  um 10.00 Uhr an der Stadthalle in Hungen. Es wird in zwei unterschiedlichen Leistungsgruppen gefahren.

Im Anschluss an die Tour treffen sich alle am Vereinsheim bei der 1.Mai-Feier des Gesangsvereins Liederkranz am Kulturzentrum in Hungen. Dort ist für Essen und Trinken dann bestens gesorgt.

Beim RV-Hungen geht es Mittwochs wieder rund

31 Radlerinnen und Radler starten in die Mittwochstouren

Am vergangen Mittwoch fanden sich 31 Radlerinnen und Radler an der Stadthalle Hungen ein. Bei bestem Wetter begrüßte Carsten Beinecke (Fachbereich Outdoor) die Anwesenden und wünschte allen einen guten Start in die Saison 2014. Die Mittwochstouren erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Um allen Ansprüchen gerecht zu werden, gibt es vier Leistungsgruppen. Dabei kommen Trekkingräder, Tourenräder und Mountainbikes zum Einsatz. Auch E-Bikes sind mit von der Partie. Bei den Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden werden zwischen 20 und 40 km zurück gelegt. Auch Nichtmitglieder oder diejenigen, die es gerne werden wollen,  sind zum „Reinschnuppern“ herzlich eingeladen. Die Mittwochstouren starten immer um 18:00 Uhr an der Stadthalle Hungen.

Letzter Winterstammtisch

Zum letzten Winterstammtisch vor Beginn der Radsaison 2014
laden wir Euch herzlich ein.

Wir treffen uns am
Donnerstag, 20.März.2014
ab 19.00 Uhr im Gasthaus "Zum Otto".

Noch etwas:  Am 29.3.2014 finden die Junior Masters in der Stadthalle in Hungen statt.
Da der RGH Veranstalter ist, wäre es schön, wenn der Verein durch viele Mitglieder bei diesem Abend gut vertreten wäre.
Beginn ist um 19.00 Uhr.
Also, kauft Eintrittskarten und seid dabei !

3-Tages-Radtour 2014 vom 27.6.-29.6.2014

Die Abt. Radwandern veranstaltet  vom 27.6. bis 29.6.2014 eine Radtour durch das Aller-Leine-Tal von Verden bis Hodenhagen.

Die Tagestouren sind zwischen 45 und 55 km lang. Übernachtungen erfolgen in Hodenhagen und Celle. Das Gepäck wird vom begleitenden Bus zu den  Hotels transportiert.

Die Kosten für  Unterkunft, Halbpension und Busfahrt belaufen sich  pro Person im Doppelzimmer auf 195,-- Euro und im Einzelzimmer auf 231,--Euro.

Anmeldungen nehmen ab sofort Hanne Schreiner, Tel. 06402 9503, oder Gaby Hoffmann, Tel. 06402 6350 entgegen.

E-Mail: @ierhcseujgmx.de oder @gnuh-nnamffoh.ybagt-online.de.

Tagestouren durch das Aller-Leine-Tal im Juni 2014

Die Abt. Radwandern veranstaltet vom 27.6. bis 29.6.2014 eine Radtour durch das Aller-Leine-Tal von Verden bis Hodenhagen.
Die Tagestouren sind zwischen 45 und 55 km lang. Übernachtungen erfolgen in Hodenhagen und Celle. Das Gepäck wird vom begleitenden Bus zu den  Hotels transportiert.
Die Kosten für Unterkunft, Halbpension und Busfahrt belaufen sich  pro Person im Doppelzimmer auf 195,-- Euro und im Einzelzimmer auf 231,--Euro.

Anmeldungen nehmen ab sofort

Hanne Schreiner, Tel. 06402 9503 (E-Mail: @ierhcseujgmx.de)

oder

Gaby Hoffmann, Tel. 06402 6350   (E-Mail: @gnuh-nnamffoh.ybagt-online.de)

entgegen.

 

 

 

 

Der nächste Winterstammtisch findet am

Donnerstag, 21.11.2013

ab 19.00 Uhr

im Deutschen Haus in Hungen statt.

Das
Mittwochstourenfahrerwinterpausenprogramm
beginnt:

Gymnastik ab 6.11.2013      jeden Mittwoch von 19.30 - 21.00 Uhr 
                                              in der Gesamtschule Hungen

Spinning ab 8.11.2013         jeden Freitag von 18 - 19 Uhr
                                              im Sportpark Hungen

jeweils unter Leitung von Jürgen Schreiner, der Euch alle um rege Teilnahme bittet !

Radfahrer-Verein Germania 1912 e.V. Hungen                                                                                      

RGH-Winterstammtisch

Zum ersten Winterstammtisch in der Winterpause 2013/14  lädt die Abt. Radwandern am

Mittwoch, d. 23. Oktober 2013,

ab 19.00 Uhr im Gasthaus „Zum Adler“

in Hungen, Friedberger Str. 16 

ein.

Saisonabschlussfahrt der Mittwochstourenfahrer

Zur Saisonabschlussfahrt am Sonntag, 29.9.2013, wurden die RV-Germania-Radlerinnen und Radler noch einmal richtig mit bestem Wetter für ihre rege Teilnahme an den  Mittwochstouren der vergangenen Saison belohnt.

35 Teilnehmer und Teilnehmerinnen starteten  an der Stadthalle in Hungen, um  in zwei verschiedenen Leistungsgruppen unter der Führung von Hannelore Schreiner und Gerhard Müller  40  bzw. 50 km  durch die Wetterau  zu fahren.

Im Antik-Café in Wölfersheim kamen dann beide Gruppen  zur Mittagsrast zusammen, die Dank des herrlichen Wetters im  dortigen Biergarten stattfinden konnte.

Die Mittwochstouren haben nun Winterpause. Aber trotzdem finden noch weiterhin Aktivitäten statt, d.h. die monatlichen Winterstammtische werden wieder aufgenommen, Spinning und Gymnastik stehen auch auf dem Programm der Abteilung Radwandern.. Die Termine werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Saisonabschlussfahrt der „Mittwochstouren“ am Sonntag, 29.09.2013

Es ist leider schon wieder soweit: Die Saison geht zu Ende  und am Sonntag, 29. September 2013, findet die  Saisonabschlussfahrt für die Mittwochstouren des Radfahrer-Vereins Germania Hungen statt.

Der Start ist um 11.00 Uhr  an der Stadthalle Hungen.

Gefahren wird in 2 Gruppen je nach Leistungsstärke zwischen 25 bis 40 km in 2 – 3 Stunden.

Das Abschlusstreffen aller ist im Antik-Cafe-Bistro in  Wölfersheim ( Heyenheimer Weg 17)

Für die bessere Planung des Zusammenseins bitten wir um Voranmeldung bis 27.9.2013 bei

Hanne Schreiner, Tel. 06402 9503.

Mittwochstourenfahrer mal samstags unterwegs

Es sollte mal eine andere Umgebung und auch ein  paar Kilometer mehr  sein  als bei den wöchentlich stattfindenden Mittwochstouren – deshalb  machten sich 35  Mitglieder des RGH  am Samstag, 10. August 2013, zunächst mit dem Bus auf den Weg nach Friedewald, um von dort aus per Rad   über Bad Hersfeld und Schlitz nach Lauterbach zu fahren. Zur Erhaltung der Muskelkraft und Ausdauer gab es schon während der Busfahrt für jeden eine Ration „Weck und Worscht“

In Friedewald angekommen wurde zunächst die aus dem 13. Jahrhundert stammende Wasserburgruine besichtigt. Dieser  idyllische Ort , etwa 13 km von Bad Hersfeld entfernt, ist wirklich einen Besuch wert.

Dann ging es bei sommerlichen Temperaturen mit kühlendem Gegenwind immer bergab auf  gut ausgebauten Radwegen mit herrlichen Ausblicken an Bad Hersfeld vorbei  bis nach Schlitz. Im Biergarten des Schlosses Hallenburg fand  dann eine wohlverdiente ausgedehnte Mittagsrast statt. Die letzte Etappe von ca. 20 km nach Lauterbach war dann schnell geschafft und nach insgesamt 65 km wurden die Räder wieder  verladen. Da es erfahrungsgemäß  länger dauert, bis 35 Räder wieder ordnungsgemäß in einem Anhänger verstaut sind, war noch Zeit, auf dem Marktplatz in Lauterbach in Ruhe Kaffee zu trinken oder Eis zu essen.

Auf Landstraßen quer durch den Vogelsberg ging es dann mit dem Bus  wieder zurück nach Hungen.

Fazit: Bei so schönem Wetter und  gut ausgebauten Radwegen in herrlichen  Landschaften macht Radfahren richtig Spaß !

Am Samstag, 10.8.2013, bieten wir eine Tages-Radtour an (ca. 60 km), zu der wir herzlich einladen.

Geplant ist, dass uns ein Bus in die Region Bad Hersfeld bringt und wir dann von dort aus mit dem Rad über Schlitz (hier ist die Mittagsrast in einem Biergarten des Schlosses Hallenburg) bis nach Lauterbach zurück fahren.  Die Räder werden dann wieder in den Bus  verladen, der uns nach Hungen zurück bringt.
Und noch was: Auf der Hinfahrt gibt es im Bus "Weck und Worst" zur Stärkung für die Tour.

Kosten für den Bus sowie "Weck und Worst":    Je nach Teilnehmerzahl zwischen 20 und 25 Euro
Es ist Platz für 32 Teilnehmer/Innen

Wir bitten um baldige Anmeldung bei
Hanne und Jürgen Schreiner, Tel. 06402 9503,      E-Mail: @ierhcseujgmx.de
oder Gaby Hoffmann, Tel. 06402 6350.                E-Mail: @gnuh-nnamffoh.ybagt-online.de


RGH-Abt. Radwandern

Von der Fränkischen Saale zum Main“…. unter diesem Motto veranstaltete die Abt. Radwandern vom 7.6. bis 9.6.2013 eine 3-tägige Radtour.

35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten am Freitag, 7.6., von Hungen aus, zunächst mit dem Bus, zur Fränkischen Saale in der Nähe von Wülfershausen. Von dort ging es dann per Rad weiter nach Bad Neustadt über Bad Bocklet nach Bad Kissingen, dem Endziel des ersten Radtour-Tages. Im Vorfeld machten sich die Verantwortlichen ein bisschen Sorge über die Wetterlage und den Zustand der Radwege nach den Überschwemmungen. Das Wetter war jedoch prima und nur einige große Pfützen versperrten den Weg. Diese Wasserlachen hoben beim Durchfahren die Stimmung, da jeder versuchte, irgendwie trockenen „Rades und auch Fußes“ durchzukommen.

Eine etwas längere Unterbrechung der Tagestour gab es durch einen Platten. 7 Radexperten versuchten ihn zu reparieren. Das Fazit: Am Ende war der defekte Schlauch wieder im Hinterrad eingebaut, da jeder das „Corpus delicti“ inspizieren wollte und der neue Schlauch dann nicht mehr zum Einsatz kam. Aber das fiel gleich nach den ersten Metern der Weiterfahrt auf und die Prozedur begann von vorne und dieses Mal mit Erfolg.

Am Abend kam dann ein starkes Gewitter, aber das störte nicht mehr, da die Gruppe ihre Unterkunft in Bad Kissingen schon bezogen hatte.

Am Samstag lachte die Sonne wieder vom Himmel und es ging weiter mit dem Rad an der Fränkischen Saale zunächst bis nach Hammelburg. Bei dem dortigen Rewe Markt nahm der Radfahrer-Verein gleich an der Aktion „Zu Rewe radeln“ teil, bei der für jeden Radler, der sich in die ausgelegte Liste einträgt, ein Baum gepflanzt wird. Und das schlug mit 35 Teilnehmern zu gut buche.

Das Tagesziel war Gemünden, wo die Fränkische Saale in den Main fließt. Am Nachmittag traf die Gruppe dort im Hotel ein und der gemütliche Teil dieses zweiten Etappentages begann.

Am frühen Abend gab wieder ein heftiges Gewitter.

Auch der letzte Tag, der Sonntag, zeigte sich zunächst von der sonnigen Seite. Geplant war, am Main entlang über Marktheidenfeld nach Wertheim zu radeln. Aber bald nach dem Start zeigten sich schon dunkle Wolken am Himmel, die sich dann hinter Lohr wolkenbruchartig über die Landschaft ergossen. Jetzt war nur noch die Flucht nach vorne angesagt bis ein Bauernhof in Sicht kam, der die Rettung bedeutete. Total durchnässt „überfielen“ die 35 Radler den Maintalhof in Erlach. Die dortige Familie bewirtete alle mit heißen Getränken und Kuchen und in der kleinen Bauernstube kam richtig Stimmung auf. Es wurde gesungen und gelacht und draußen hörten die Wolkenbrüche nicht auf.

Der „große Radler-Rat“ beschloss, den Bus zum Bauernhof zu ordern und die Radtour dort zu beenden. Nach der Verladung der Räder ging es dann mit dem Bus nach Wertheim. Inzwischen zeigte sich auch die Sonne wieder und so wurde die Tour wie geplant in einem zünftigen Biergarten beendet. Bei bayerischen Schmankerln kam man dann zum dem Fazit: Der Radfahrer-Verein Hungen kommt ohne Regen bei seinen Radtouren nicht aus! Aber das hindert nicht daran, schon wieder neue Pläne zu schmieden.

Abt. Radwandern

3-Tages-Radtour vom 7.06.2013 – 09.06.2013

"Von der Fränkischen Saale zum Main"

Tour-Verlauf:

Hotelanschriften: Übernachtung v. 7. – 8.6.: Hotel Kaiserhof Victoria,
                                                             Bad Kissingen, Am Kurgarten 5
                                                             (www.Kaiserhof-Victoria.de)
                         Übernachtung v. 8. - 9.6.: Atlantis Mainspessart Hotel
                                                             Gemünden am Main, Hofweg 11
                                                             (www.hotel-gemünden.de)

Freitag, 7.4.2013:
Gepäckverladung 6.45 Uhr an der Stadthalle Hungen
Busabfahrt um 7.00 Uhr
Fahrt mit dem Bus bis Wülfershausen. Von dort geht es auf den Rädern weiter über Bad Neustadt an der Saale, Bad Bocklet nach Bad Kissingen.
(Tagestour: 47 km)
- Übernachtung und Abendessen im Hotel Kaiserhof (Halbpenison) -
Im Hotel gibt es ein Schwimmbad – wer schwimmen möchte, bitte an Badezeug denken !

Samstag, 8.6.2013:
9.45 Uhr Gepäckverladung
10.00 Uhr Start zur Radtour von Bad Kissingen über Hammelburg an der Saale entlang nach Gemünden am Main
(Tagestour : 57 km)
Da der Streckenverlauf dieser Tagestour nicht hügelfrei ist, besteht die Möglichkeit eine Hälfte der Etappe mit dem Bus zu fahren. Dies kann am Abend vorher im Einzelfall abgesprochen werden.
-Übernachtung und Abendessen im Hotel Atlantis(Halbpenison)-

Sonntag, 9.6.2013:
Gepäckverladung 8.45 Uhr
Start um 9.00 Uhr ab Gemünden mit den Rädern am Main entlang nach Wertheim- Bestenheid.
(Tagestour: 60 km)

Weitere Bemerkungen:
Die Teilnahme an der Radtour erfolgt auf eigenes Risiko. Wir weisen hiermit auf die Helmpflicht hin! Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle.

Die Unterkunft zuzügl. Halbpension im DZ kostet pro Person 207,00 Euro, im EZ 217,00 Euro.
Anzahl der Teilnehmer: 35

Zur Zeit ist die Fahrt ausgebucht. Es besteht eine Warteliste.
Auskünfte erteilt: Gerhard Leib, T. 06402 2348

Radtour am 1. Mai 2013

"Der Mai ist gekommen..."

unter diesem Motto hatte der Radfahrer-Verein Hungen traditionell zu einer Radtour zum 1. Mai eingeladen.

Bei kühlem Wetter fanden sich fast 50 Radlerinnen und Radler vormittags an der Stadthalle Hungen ein, um an der Tour teilzunehmen. In zwei unterschiedlichen Leistungsgruppen ging es dann Richtung Wölfersheimer Seenplatte bzw. zum Heiligen Stein nach Muschenheim.

Nach 2- stündiger Fahrt trafen sich dann alle Teilnehmenden am Kulturzentrum Hungen, um sich bei der 1. Mai Feier des Gesangvereins Liederkranz mit Essen und Trinken zu stärken - da kam sogar ein bisschen die Sonne zum Vorschein und lud zum längeren Verweilen ein.

Und weil Radfahren Spaß macht: Jeden Mittwoch um 18.00 Uhr startet der RGH an der Stadthalle Hungen mit seinen Mittwochstouren.

Jeder ist willkommen !

Die Mittwochstouren des RVG Hungen sind in die neue Saison gestartet

Die Radsaison 2013 ist eröffnet

Am Mittwoch, 10.4.2013, kamen 21 Radlerinnen und Radler, um bei der ersten Mittwochstour in der Saison 2013 dabei zu sein.
Das Wetter spielte einigermaßen mit (man ist ja zur Zeit nicht verwöhnt) und der Vorsitzende des RGH, Carsten Butteron , begrüßte freudig alle Anwesenden und wünschte einen guten Start in die Saison 2013.
Außerdem gab er bekannt, dass ab sofort zu den schon 4 vorhandenen Leistungsgruppen noch eine E-Bike-Gruppe hinzugekommen ist. So soll nun allen gerecht werden.
Die Mittwochstouren finden (wie der Name schon sagt) jeden Mittwoch um 18.00 Uhr statt. An der Stadthalle Hungen ist der Start. Sie dauern in der Regel ca. 2 Stunden.
Auch Nichtmitglieder können zum „Schnuppern“ kommen und mitfahren.
Zuständiger Fachwart für die Abteilung Radwandern ist Gerhard Leib. Er steht gerne für nähere Auskünfte bereit.
Tel.: 06402 2348.