RTF/CTF 2017 war ein Erfolg mit Wermutstropfen

Am 23. Juli 2017 hat der RVG Hungen zum ersten Mal die Radtouristikfahrt (RTF) und Countrytourenfahrt (MTB) zusammengelegt. Mit insgesamt 390 Teilnehmern haben sich die Befürchtungen nicht bestätigt, dass es weniger Teilnehmer sein werden wie in früheren Jahren, als beide Veranstaltungen einzeln durchgeführt wurden. Insgesamt waren 260 Rennradfahrer unterwegs und 130 Mountainbiker. Im Rahmen des neu eingeführten Country-Cup Deutschland – einer neuen Mountainnike-Marathonserie – haben sich 43 Teilnehmer auf die 95 km lange Strecke gemacht.

Leider gab es einen Wermutstropfen für die Teilnehmer. Aufgrund der starken Regenfälle, waren die Markierungen für die Mountainbiker häufig schlecht bis gar nicht mehr zu erkennen. Alle Fahrer mit Navi hatten hier weniger Probleme und konnten die Strecke wie vorgesehen befahren.

Den Wanderpokal ging wieder an den RSC Grünberg mit 17 Teilnehmern, nachdem letztes Jahr der RVW Gambach diesen im Besitz hatte. Im Bereich RTF gingen der erste Platz an den RVW Gambach, der zweite Platz den den RV Klein-Linden und den RSC Grünberg auf drei. Im Bereich CTF waren es der RSC Grünberg, RV Ober-Mörlen und RCE Niederwöllstadt. Neben den Vereinsmannschaften gab es auch die Wertung der „Privatmannschaften“. Hier belegte den erten Platz die Mannschaft „Mountainbikesport Oberursel“, gefolgt von der „Flotten Speiche“ und der „Fa. Melius“.

Apropos Pokale, hier hat sich der RVG etwas besonderes einfallen lassen und handgefertigte Holzpokale, mit unterhaltsamen Sprüchen zum Thema Rafahrer drauf, von Dieter Schüberl herstellen lassen. Diese Art der Preise ist bei den Teilnehmern sehr gut angekommen, da sie eine Abwechslung zum immergleichen Blechpokal darstellten.

Um die Qualität der Veranstaltung zu verbessern, wurden die Teilnehmer gebeten einen kurzen Bewertungsbogen auszufüllen. Auch wurden viele Gespräche mit den Teilnehmern an den Kontrollstellen oder im Zielbereich geführt, um die Schwächen und Stärken zu kennen und daran für nächstes Jahr zu arbeiten.

Neben dem Dank an die Teilnehmer für das zahlreiche erscheinen, gilt der Dank auch dem Regierungspräsidium Gießen und Hessen-Forst für die schnelle und kurzfristige Genehmigung bzw. Überprüfung der Strecken.

Und natürlich auch einen großen Dank and die knapp 50 Helfer, die in der Vorbereitung und der Durchführung alle an einem Strang gezogen haben, um die neuen Herausforderungen der doppelten Veranstaltung zu bewältigen.

Carsten Beinecke
Fachbereichsleiter Outdoor

Zur Bildergalerie

36. Oberhessenrundfahrt und 15. Am Fuße des Vogelsbergs am 23.07.2017

Die CTF Touren sind jetzt aktuell auf GPSIES (siehe Link). Dank des Entgegenkommens von Hessenforst, waren nur einige kleine Änderung notwendig.

Wir möchten darauf Hinweisen, dass es, insbesondere im erweiterten Bereich um den Hoherodskopf, am Sonntag zu erhöhtem Aufkommen auch von Wanderern und Ausflüglern kommt und hier bitte Rücksicht genommen werden soll. Die CTF ist kein Rennen.

Diese Jahr finden unsere RTF und CTF gleichzeitig statt. Hinzugekommen ist auch eine Strecke im Rahmen des BDR-COUNTRY CUP Deutschland.

Insbesondere auf der Schleife für die 95 km CTF Strecke haben wir viele Single-Trails eingebaut (Hirsch-/Fuchs-und Wildsautrail). Diese sind teilweise technisch Anspruchsvoll. Aber auch die 54er und 69er CTF haben einige längere Single-Trailpassage drinnen.

Alle RTF und CTF Strecken sind hier zu finden. BItte beachtet, dass es noch kurzfristige Änderungen geben kann Aufgrund von Berhördenauflagen.

Wichtig für die Sternfahrer: Alle Kontrollstellen sind neu. Eine Streckenkarte mit den Kontrollpunkten folgt noch.

Alle Details findet Ihr in unserem Flyer als PDF. Dort findet Ihr auch die genaue Lage der Kontrollstellen für die RTF für die Sternfahrer. Auch die Zeiten an denen die Kontrollen besetzt sind seht Ihr dort.

 

files/rvg-hungen/images/Events/2017/RTF_CTF_2017/Flyer 2017.png

35. Oberhessenrundfahrt

21.08.2016 findet zum 35. mal unsere Oberhessenrundfahrt statt. Start ist zwischen 7-11 Uhr. Nur die 154er Strecke muss bis 10 Uhr in Angriff genommen werden. Startort ist wieder die Grundschule Hungen, Am Grassee.indet Ihr in unserem Veranstaltungsflyer:

34. Oberhessen-Rundfahrt

Am 26.07.2015 findet wieder unsere Oberhessen-Rundfahrt statt. Kommt und genießt die Ausfahrt in Wetterau und Vogelsberg.

Details findet Ihr in unserem Veranstaltungsflyer:

Radfahrerverein Germania 1912 e.V. Hungen

Hungener Radsportlerinnen und Radsportler erfolgreich

Der Radsportbezirk Taunus-Wetterau ehrte kürzlich in Ilbenstadt die besten Sportlerinnen und Sportler der Saison 2014 im Radtourenfahren und Countrytourenfahren. Vom Radfahrer-Verein Germania Hungen waren einige Sportlerinnen und Sportler eingeladen und erhielten Pokale und Urkunden.Bei den Juniorinnen siegte Laura Baum sowohl im Radtourenfahren (RTF) als auch im Countrytourenfahren (CTF).Helma Kauss gewann bei den RTF-Frauen über 60 Jahre und Hannelore Schreiner wurde dritte. Einen fünften Platz erreichte Birgit Jockel in der RTF-Frauenklasse bis 60 Jahre.Im Countrytourenfahren (CTF) gab es bei den Seniorinnen einen zweiten Platz für Susanne Nautscher und dritte wurde Heike Bächle gefolgt von Gunda Kohlhöfer  bei den über 60-jährigen. Martin Lösche belegte den vierten Platz in der Gruppe CTF-Senioren. In der Vereinswertung im Radtourenfahren siegte der RV Germania Hungen vor Ilbenstadt und Nieder-Weisel und im Countrytourenfahren wurde auch noch ein guter vierter Platz erreicht. Im Wanderfahren des Radsportbezirks Taunus-Wetterau belegte der RV Germania den 1. Platz  in der Klassenwertung und in der Gesamtwertung mit 54859 Kilometer.

Diese Erfolge gilt es in der neuen Saison, die bereits wieder begonnen hat, zu verteidigen. Das wird  bestimmt nicht einfach.

33. Oberhessenrundfahrt am 27. Juli 2014

Am Sonntag, 27.7.2014, veranstaltet der Radfahrer-Verein Germania 1912 e.V. Hungen zum 33. Mal seine jährliche Oberhessenrundfahrt. Wie schon in den vergangenen  Jahren werden die bewährten Streckenlängen von 41 km, 72 km, 114 km und 154 km angeboten.

Die Startzeiten sind von 7.00 – 10.00 Uhr für die 154 km und von 7.00 – 11.00 Uhr  für die anderen Streckenlängen. Start und Ziel ist die Mittelpunkt-Grundschule Hungen, Am Grassee.

Teilnehmen kann jeder mit einem fahrtüchtigen Fahrrad. Anmeldungen können am Start erfolgen. Die Startgebühr  beträgt 6,00 Euro, für BDR-Wertungskarteninhaber  4,00 Euro. Kinder unter 13 Jahren sind frei. Kinder unter 14 Jahren sind nur in Begleitung von Erwachsenen teilnahmeberechtigt. Das Tragen eines Helmes wird für alle Strecken dringend empfohlen und auch an eine Trinkflasche sollte  gedacht werden.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr.

Für die Versorgung an den Kontrollstellen mit Obst und Getränken durch den Veranstalter ist gesorgt.

Wenn das Ziel erreicht ist, wartet schon ein Angebot diverser Speisen und Getränke auf alle Sportler und „Nichtsportler“, um den Energiehaushalt wieder aufzufüllen.

Weiter Infos erhalten Sie bei Klaus Meyer, Tel.: 06402 6559, E-Mail: @negnuh-reyemt-online.de

7 Hungener fahren Etappe Karlsruhe-Baerenthal-Karlsruhe

Günther und Klaus hatten eingeladen und 5 Hungener RTF-ler folgten dem Ruf mit nach Karlsruhe zu kommen um an der Etappenfahrt "Karlsruhe-Baerenthal-Karlsruhe" am 21. und 22.06. teilzunehmen. Für einige von ihnen war es nicht die erste Teilnahme, aber 4 von ihnen waren zum ersten mal mit dabei. Die Etappenfahrt besteht aus zwei Teilstücken von 102 und 101 km die man auch als Marathon an einem Tag fahren kann.
Da die Startuntelagen am 21.06. schon um 7.00 Uhr abgeholt werden mussten entschied man sich bereits am Vortag anzureisen. Abends  machte Günther noch eine kleine Stadtführung mit den Radlern.
Pünktlich um 8.00 Uhr am nächsten Morgen fiel dann der Startschuss für die erste Etappe. Ein großes Feld zog sich dann durch die Stadt. An den ersten Ampeln wurde der Verkehr noch angehalten und das Feld hatte freie Fahrt. Doch bei der Überquerung der Rheinbrücke war das Fahrerfeld schon weit auseinander gezogen und es bildeten sich kleinere Gruppen. Das Leistungsvermögen bei den Hungener Radlern war zwar recht unterschiedlich, aber man hatte beschlossen zusammen zu bleiben. So beteiligte sich dann jeder einmal an der Führungsarbeit und auch Petra, die noch etwas Trainingsrückstand hatte, konnte gut mithalten. Bei der Kontrolle nach ca. 55 km war dann auch der höchste Punkt erreicht und alle konnten sich erst einmal stärken und die Trinkflaschen auffüllen. Danach ging es in einem lockeren auf und ab durch viele malerische kleine Orte in Frankreich. 15 km vor dem Zielort steuerte man einen Biergarten an um sich noch einmal zu erfrischen. Beim Bezahlen staunte man aber nicht schlecht über den Preis von 5,50 Euro für eine Flasche alkoholfreies Bier. Am Ende war aber der Rest dann auch noch geschafft und Ottmar und Lothar lieferten sich noch einen Zielspurt bei der Ankunft in Baerenthal.
Bis zum Abendessen blieb dann noch genügend Zeit zum Duschen und Relaxen und zum Auffüllen der Flüssigkeitsvorräte. Nach dem Abendessen stand dann abends das WM-Spiel Deutschland - Ghana auf dem Programm. Nach dem Ende des Spiels gab es dann noch das obligatorische Feuerwerk.
Am nächsten Morgen erfolgte dann, nach einem ausgiebigen Frühstück, um 9.00 der Start für die 2. Etappe zurück nach Karlsruhe. Am 2. Tag waren nur noch wenige Höhenmeter zurückzulegen und die 7 Radler ließen es locker angehen. Nach der Ankunft in Karlsruhe wurde dann erst einmal das Gepäck abgeholt und geduscht bevor man dann bei Pasta und alkoholfreiem Weizenbier noch einige Zeit zusammen saß.
Zusammenfassend kann man sagen, dass es für alle ein tolles Erlebnis war. Die gute Organisation und die lockere Atmosphäre in Baerenthal haben dazu beigetragen. Ein besonderer Dank für die gute Vorbereitung gilt unserem Fachwart Klaus Meyer und dem ehemaligen Karlsruher Günther Lampson mit seinen guten Verbindungen und Ortskenntnissen.
Wie bereits jetzt zu erfahren war, wird die Etappenfahrt im nächsten Jahr am 5.und 6. September stattfinden. Der Start wir dann in Nancy sein, der Partnerstadt von Karlsruhe. Es sind dann vom Veranstalter 2 Übernachtungen eingeplant. Wir werden rechtzeitig darüber informieren.

 

 

Zweiter Platz für Radfahrer-Verein Germania 1912 e.V. Hungen

bei RTF in Neu Anspach

 

Die Radvereinigung „Vorwärts“ Neu Anspach hatte zu seiner 32. Rad-Touren-Fahrt am Fronleichnamstag, 30.5.2013, eingeladen und eine große Gruppe vom RGH machte sich auf den 50 km langen Weg quer durch die Wetterau zum Taunus nach Neu Anspach.

Die Tour führte über Bellersheim, Münzenberg, Rockenberg, Oppershofen nach Obermörlen. Weiter ging es dann auf dem Usa-Tal-Radweg, der zwar als Talweg benannt ist, aber doch erhebliche Steigungen aufweist, die von Einzelnen aus der Gruppe recht viel abverlangte.

Als das Ziel Anspach jedoch in Sicht kam, war alles vergessen und die Freude groß, dass dann noch der zweite Platz bei dieser Veranstaltung erzielt wurde.

Aber das Allerschönste war, dass das Wetter mitspielte. Unfassbar: Kein Tropfen Regen (wider Erwarten) und die Sonne zeigte sich oft.

Zurück, mit dem Pokal im Gepäck, ging es über Wehrheim, Oberrosbach, Bad Nauheim und Wölfersheim, wo im Antik-Café bei herrlichem Sonnenschein Kaffeepause angesagt war!

Die letzten Kilometer nach Hungen waren dann kein Problem mehr und und wurden schnell zurückgelegt.

Die RTF/CTF Termine 2013 incl. Voranmeldungen

Termine RTF & CTF 2013.pdf (199,0 KiB)

Oberhessen-Permanente

Lernen Sie mit dem Rad auf 71 km die schönsten Ecken Oberhessens kennen.

Die Unterlagen zur Permanenten können bei Sport Schäfer, wo sich auch Start und Ziel befinden, abgeholt werden.

Start und Ziel werktags von 8-15 Uhr
Sport-Schäfer (Kaiserstraße 13, 35410 Hungen - Tel.: 06402-40171)

Weitere Auskünfte:
Klaus Meyer (Kleiststraße 7, 35410 Hungen - Tel.: 06402-6559, E-Mail: @negnuh-reyemt-online.de)